Dax
WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
aktueller Kurs:
10.366,50
Veränderung:
9,80
Veränderung in %:
0,09 %
weitere Analysen einblenden

DAX: Ausverkauf an den EMA200

Mittwoch, 26.02.20 09:05
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Zürich (www.aktiencheck.de) - In der vergangenen Woche schloss der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) bereits unter der 13.600 Punkte-Marke, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Durch diesen Rückgang sei das 2018er Hoch wieder auf Wochenschlusskursbasis unterboten worden. Das sei zumindest ein erstes Warnzeichen gewesen. Zudem sei der Deutsche Aktienindex in den vergangenen Tagen wiederholt an der oberen Trendbegrenzungslinie abgeprallt. In dieser Woche habe der DAX mit einem sehr großen Down-Gap bei 13.231 Punkten eröffnet. Danach sei es direkt weiter mit massiven Verkäufen gegangen. Gestern sei zunächst eine Erholung erfolgt, doch diese sei massiv abverkauft worden. Der Index habe auf Xetra weitere 250 Punkte verloren und direkt an der 200-Tage-Linie geschlossen. Diese verlaufe in dieser Woche bei 12.772 Punkten. Eine weitere wichtige Unterstützungslinie befinde sich im Wochenchart bei 12.704 Punkten.

Ausblick: Die Käufer seien in dieser Woche komplett auf dem falschen Fuß erwischt worden. Jede kleine Erholung sei mit weiteren Tiefs bestätigt. In der gestrigen Nachbörse habe der DAX nur noch knapp über der 12.600 Punkte-Marke notiert.

Die Long-Szenarien: Die Käufer könnten heute mit enormen Kraftaufwand ein weiteres Verkaufssignal verhindern. Doch dafür sollte der Index nicht unter der 12.770 Punkte-Marke schließen. Intraday dürfe dieses Kursniveau unterschritten werden, doch zur Schlussglocke sollte der DAX zumindest wieder über 12.750 Punkte schließen. Sollte dieser Kraftakt gelingen, wäre eine Gegenbewegung bis ca. 13.200 Punkten denkbar.

Die Short-Szenarien: Ein Tagesschlusskurs unter 12.700 Punkte könnte weiteren Verkaufsdruck herbeiführen. Die Abwärtsziele lägen bei 12.600 Punkten und das Gap bei 12.490 Punkten. (26.02.2020/ac/a/m)



Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Erholung stoppt - Ölpreisrutsch verunsichert

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat ihre jüngste Erholung am Dienstag vorerst unterbrochen. Die wichtigsten Aktienindizes waren im späten Handel leicht ins Minus gerutscht, nachdem zuvor ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 386 ►

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • "Corona-Rabatt" nutzen?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt noch ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr