DAX: Bären übernehmen Ruder wieder

Donnerstag, 02.04.20 09:30
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) konnte den Widerstandsbereich bei 10.000 Punkten nicht mehr nachhaltig überwinden und dürfte die Bärenmarktrally bereits beendet haben, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Der DAX sei am Vortag bei 9.544 Punkten aus dem regulären Handel gegangen und nachbörslich bis 9.350 Punkte abgesackt. Bärenmarktrallys seien bekannt für ihre Stärke und würden oft eine Trendwende antäuschen. Daher seien kräftige Kursanstiege nach einem Kurseinbruch mit Vorsicht zu behandeln. Zuvor sei hier bereits darauf hingewiesen worden, dass der DAX auf Stundenebene ein Dreifachhoch ausbilde. Eine bearishe Formation, die auf ein Ende der Bärenmarktrally hingedeutet habe. Dieses Dreifachhoch sei mit dem Kursrutsch vom Vortag bestätigt worden.

Ausblick: Der DAX dürfte sich bereits in einer neuen Abwärtswelle befinden. Solange der DAX nun unter 9.750 Punkte notiere, sei eher mit weiter fallenden Notierungen zu rechnen.

Die Short-Szenarien: Der DAX setze die Abwärtsbewegung vom Vortag fort und bleibe im weiteren Verlauf unter der Signalmarke von 9.750 Punkten. Dann dürften die Bären Kurs auf den Bereich von 9.100 Punkten nehmen und unter 9.100 Punkte direkt 8.800 Punkte anlaufen. Die runde Marke von 9.000 Punkten spiele aktuell eher eine untergeordnete Rolle. Langfristig dürften dann 8.000 Punkte angelaufen werden, wobei das lange genannte große Kursziel weiter im Bereich von 6.500 Punkten zu sehen sei. In diesem Bereich müsse dann mit einer stärkeren Gegenbewegung gerechnet werden.

Die Long-Szenarien: Der DAX könne sich von den Kursabgaben des Vortages schnell erholen und erneut Kurs auf den Widerstand bei 10.000 Punkten nehmen. Gelinge hier ein nachhaltiger Durchbruch nach oben, dürften die Bullen 10.390 Punkte anlaufen und die dort noch offene Kurslücke schließen. (02.04.2020/ac/a/m)



Quelle: Aktiencheck




Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Erholungsrally im Dax ist nicht zu bremsen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die von den zunehmend konjunkturoptimistischen Anlegern angetriebene Erholung im Dax hat sich auch am Mittwoch weiter fortgesetzt. Mit der häppchenweisen Lockerung der Corona-Beschränkungen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14440 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
27.05.20
11.668,50
1,70 %
Datum :
27.05.20
5.116,10
1,32 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr