Dax
WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
aktueller Kurs:
12.389,50
Veränderung:
16,89
Veränderung in %:
0,14 %
weitere Analysen einblenden

DAX: Das große Zittern

Donnerstag, 01.08.19 08:35
DAX: Das große Zittern
Bildquelle: fotolia.com
Zürich (www.aktiencheck.de) - Nach dem explosiven Ausbruch über die Widerstandszone um 12.456 Punkte und dem Erreichen eines neuen Jahreshochs bei 12.656 Punkten ging dem DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) Anfang Juli die Kraft aus, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Neu in boerse.de: Die Aktienfavoriten für die kommenden Monate!

Es sei zunächst eine Korrektur an die Unterstützung bei 12.200 Punkten gefolgt, die mit Müh und Not verteidigt worden sei. Der anschließende Versuch, das Hoch bei 12.656 Punkten anzugreifen, sei allerdings in der vergangenen Woche bereits am Widerstand bei 12.597 Punkten gescheitert. Es sei ein rasanter Einbruch bis 12.300 Punkte gefolgt. Nach einer leichten Erholung, die ihrerseits an der Hürde bei 12.456 Punkten abgebremst worden sei, sei es am Dienstag zu einer weiteren Verkaufswelle gekommen, die diesmal nicht vor der 12.300 Punkte-Marke Halt gemacht habe und den Index auch unter die 12.200 Punkte-Marke habe einbrechen lassen.

Ausblick: Mit dem Abverkauf der letzten Tage sei der Aufwärtstrend des DAX stark unter Beschuss genommen worden. Auch der Einbruch in der gestrigen Nachbörse verheiße nichts Gutes.

Die Short-Szenarien: Nach einer kurzen Erholung bis12.200 Punkte könnten die Bären erneut zuschlagen und den Index unter die 12.104 Punkte-Marke abverkaufen. In der Folge dürfte der Wert bis 11.987 Punkte zurückfallen. Dort könnten die Bullen eine Erholung starten. Werde die Marke dagegen ebenfalls durchbrochen, könnte sich der Abwärtstrend bis 11.865 und 11.726 Punkte ausdehnen.

Die Long-Szenarien: In der aktuell angeschlagenen Situation würde erst ein nachhaltiger Anstieg über die 12.250 Punkte-Marke wieder für etwas Entspannung sorgen. Anschließend könnte der DAX ein weiteres Mal bis 12.300 und 12.425 Punkte klettern. Allerdings dürfte die Verkäuferseite dort ein weiteres Mal zuschlagen. Erst oberhalb von 12.456 Punkten könnte es zu einem zweiten Angriff auf die zentrale Hürde bei 12.597 Punkten kommen. (01.08.2019/ac/a/m)



Quelle: boerse.de


Hier geht's zur Indizes-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Wenig bewegt vor Fed-Zinsentscheid

FRANKFURT (dpa-AFX) - Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed hat sich der Dax am Mittwoch zunächst nur wenig von der Stelle bewegt. Der Leitindex gab um 0,09 Prozent auf 12 361,82 Punkte ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 388

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • +440% seit Aktienbrief-Erstempfehlung!
  • Gegessen und getrunken wird immer!
  • Jetzt kostenlose Analyse sichern!

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr