Dax
WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
aktueller Kurs:
12.413,35
Veränderung:
-23,78
Veränderung in %:
-0,19 %
weitere Analysen einblenden

DAX: Die Bären haben gewonnen

Donnerstag, 15.08.19 09:18
DAX: Die Bären haben gewonnen
Bildquelle: iStock by Getty Images
Zürich (www.aktiencheck.de) - Auch am Mittwoch kam der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) nicht nachhaltig über die Abwärtstrendlinie der vergangenen Wochen und den Widerstand bei 11.750 Punkten hinaus, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Vielmehr habe der Index scharf korrigiert und sämtliche Kursgewinne vom Dienstag egalisiert. Schlussendlich habe der DAX sogar die Unterstützung bei 11.549 Punkten aufgegeben und damit ein weiteres Verkaufssignal generiert.

Ausblick: Das neue Monatstief verheiße zunächst nichts Gutes. Die Abwärtsspirale im DAX dürfte sich weiterdrehen. Vorerst hätten die Bären in jedem Fall gewonnen.

Die Short-Szenarien: Für den Donnerstagshandel sollten Anleger zwei weitere potenzielle Zielmarken auf der Unterseite im Blick haben. Die erste notiere bei 11.420 Punkten und könnte zumindest temporäre Stabilisierungen bewirken. Bleibe der Verkaufsdruck indes hoch und falle der DAX unter die Marke von 11.420 Punkten, kämen als nächstes Ziel 11.300 Punkte infrage. Auf diesem Niveau notiere das Zwischentief aus dem März 2019. Spätestens dort scheine eine technische Gegenbewegung wahrscheinlich. Würden wider Erwarten sämtliche Dämme im DAX brechen, laute das nächste Ziel unter 11.300 Punkten 11.220 Punkte.

Die Long-Szenarien: Von jetzt an diene bereits das ehemalige Unterstützungsniveau bei 11.550 Punkten als Widerstand. Erst wenn der DAX dieses zurückerobere, stünden die Zeichen wieder auf neutral. Größere Kaufsignale seien derzeit meilenweit entfernt. Hierfür müsste der Index über 11.850 Punkte ansteigen. Gelinge dieser Kraftakt, wäre als nächster starker Widerstand die Marke von 11.993 Punkten zu nennen. Schlussendlich könnte der DAX oberhalb dieses Kursniveaus ein Gap bei 12.129 Punkten im Chart schließen. Würden Erholungen indes bereits bei 11.550 oder 11.750 Punkten scheitern, sollte man das Risiko auf der Long-Seite weiter reduzieren. Weitere Verluste im Anschluss und neue Monatstiefs wären wohl die Folge. (15.08.2019/ac/a/m)



Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

NEU: Die drei besten Markenaktien der Welt

Liebe Besucher, für Unternehmen ist es ein gewaltiger Wettbewerbsvorteil, bekannte Markennamen im Portfolio zu haben. Zum einen garantiert dies einen treuen Kundenstamm und somit stetig ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 389

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • +440% seit Aktienbrief-Erstempfehlung!
  • Gegessen und getrunken wird immer!
  • Jetzt kostenlose Analyse sichern!

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr