DAX: Die Bullen sind angezählt

Montag, 26.10.20 09:12
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
Zürich (www.aktiencheck.de) - Nach dem kurzen, gescheiterten Ausflug über den Widerstand bei 13.313 Punkten Anfang September ging der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) in eine Korrektur über, die ihn zunächst in die Nähe der Unterstützung bei 12.207 Punkten drückte, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Hier sei eine Erholung gestartet, der es allerdings nicht gelungen sei, über 13.313 Punkte zurückzufinden. Mitte Oktober habe sich der Abgabedruck erneut erhöht und der DAX sei wiederum unter die Supportmarken bei 12.886 und 12.633 Punkten gefallen. In der vergangenen Woche habe er bereits das Zwischentief bei 12.341 Punkten erreicht, das von der Käuferseite allerdings zum Einstieg und für eine deutliche Erholung genutzt worden sei.

Ausblick: Die Abwärtstendenz sei unverkennbar, dennoch hätten die Käufer mit der Verteidigung der 12.341 Punkte-Marke eine Fortsetzung des Rückgangs verhindert. Die Abwärtsrisiken würden dennoch bestehen bleiben.

Die Short-Szenarien: Schon bei einem Rückfall unter das Zwischentief bei 12.500 Punkten könnte der DAX erneut unter Druck geraten und bis 12.341 Punkte fallen. Sollte es den Bären dort im zweiten Anlauf gelingen, die Marke zu durchbrechen, wäre ein Abverkauf bis 12.207 Punkte die Folge. Ob diese Marke dem Ansturm der Verkäufer dann standhalten könne, sei aktuell fraglich. Darunter käme es zu weiteren Verlusten bis 12.000 Punkte.

Die Long-Szenarien: Steige der DAX dagegen über 12.750 Punkte an, wäre eine weitere Attacke auf den Widerstand bei 12.886 Punkten die Folge. Dort könnte allerdings der nächste Abwärtsimpuls in Richtung 12.341 Punkte-Marke einsetzen. Erst über der Kurshürde hätte der Index wieder neutrales Gebiet erreicht und könnte bis 13.000 Punkte steigen. (26.10.2020/ac/a/m)



Quelle: Aktiencheck




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

Großbritannien startet mit Corona-Impfung, EU wartet noch

LONDON (dpa-AFX) - Die britische Aufsichtsbehörde für Arzneimittel hat eine Notfallzulassung für den Corona-Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15364 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
02.12.20
13.329,03
-0,40 %
Datum :
02.12.20
5.766,67
-0,43 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr