Dax
WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
aktueller Kurs:
12.248,66
Veränderung:
73,73
Veränderung in %:
0,61 %
weitere Analysen einblenden

DAX: Die Verkäufer sind noch da

Freitag, 15.02.19 10:05
DAX: Die Verkäufer sind noch da
Bildquelle: fotolia.com
FrankfurtZürich (www.aktiencheck.de) - Wieder einmal sofort zum Handelsstart schoss der deutsche Leitindex DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) am Donnerstag regelrecht nach oben, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Der Widerstand bei 11.218 Punkten sei überwunden, das Ziel bei 11.280 Punkten aber verfehlt worden. Im Hoch habe der DAX nur 11.260 Punkte erreicht und sei anschließend deutlich zurückgefallen. Dabei habe der Index die Unterstützung bei 11.100 Punkten gerissen und den Handel auch unterhalb dieser Marke beendet.

Bullen wie Bären hätten sich am Donnerstag ausgetobt. Beide Lager würden sich Chancen für den Freitagshandel bewahren, die Verkäufer würden nach dem bearishen Reversal vom Donnerstag aber Vorteile besitzen.

Die Short-Szenarien: Entstünden am Freitag weitere Tiefs, dürfte der DAX mit hoher Wahrscheinlichkeit das in dieser Woche gerissene Gap bei 11.041 Punkten schließen. Gelinge dies, wäre der Chart auf der Unterseite bereinigt und die Bullen könnten wieder kontern. Bleibe der Verkaufsdruck dagegen hoch, käme einmal mehr die runde Marke von 11.000 Punkten ins Spiel. Ein Bruch dieser Unterstützung würde das Chartbild weiter eintrüben. In einem ersten Schritt dürfte der Index dann das Vorwochentief bei 10.863 Punkten ansteuern. Wiederum darunter würden sich die nächsten Anlaufmarken bei 10.815 und 10.700 Punkten nennen lassen.

Die Long-Szenarien: Klare prozyklische Trigger zu nennen sei derzeit schwer. In einem ersten Schritt müssten die Bullen den DAX am Freitag wieder über 11.218 Punkte hieven. Erneut würde dann der Widerstand um 11.280 Punkte in den Fokus rücken. Erst wenn auch diese Hürde überwunden werden könne, könnte sich die Aufwärtsbewegung bis zum Jahreshoch bei 11.371 Punkten ausdehnen. Ein Anstieg über dieses Hoch triggere weiteres Kurspotenzial. So wäre eine Kurslücke bei 11.457 Punkten das nächste plausible Ziel. Wiederum darüber seien die Hochs bei 11.566 Punkten erreichbar. Spätestens dort dürften die Verkäufer wieder zurückschlagen und eine Konsolidierung erzwingen. (15.02.2019/ac/a/m)



Quelle: ac


Hier geht's zur Indizes-Startseite

PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Aktien New York Schluss: Dow Jones Industrial beendet die Karwoche versöhnlich

NEW YORK (dpa-AFX) - Gute Unternehmensnachrichten haben den Dow Jones Industrial am Donnerstag vor Ostern etwas aus seiner jüngsten Lethargie befreit. Der US-Leitindex legte moderat zu und bewegt ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 355

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • BaFin verhängt Leerverkaufsverbot!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr