DAX: Eine Erholung macht noch keinen Sommer

Dienstag, 20.08.19 09:35
DAX: Eine Erholung macht noch keinen Sommer
Bildquelle: fotolia.com
Zürich (www.aktiencheck.de) - Nachdem der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) an der Barriere bei 12.597 Punkten gescheitert war, setzte Ende Juli ein massiver Abverkauf ein, der den Index zügig unter die mittelfristige Aufwärtstrendlinie und die Unterstützung bei 12.104 Punkten einbrechen ließ, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Anfang August habe sich der Einbruch dynamisch fortgesetzt und für einen Rückfall unter den wichtigen Support bei 11.726 Punkten gesorgt. Nach einer kurzen Erholung, die an der Hürde bei 11.865 Punkten gescheitert sei, sei der nächste starke Verkaufsimpuls gefolgt, der diesmal auch unter die Haltemarke bei 11.430 Punkten geführt habe. Doch sei ausgehend von einem Zwischentief bei 11.266 Punkten in der Vorwoche eine Erholung gestartet, die aktuell wieder an die Barriere bei 11.726 Punkten zurückführe.

Der DAX sei trotz des steilen Anstiegs der letzten Tage in einem neuen Abwärtstrend gefangen. Die Wahrscheinlichkeit für einen weiteren mehrwöchigen Einbruch sei weiterhin hoch.

Die Short-Szenarien: Zwar könnte der Index bei einem Anstieg über 11.775 Punkte in den nächsten Tagen weiter bis 11.865 Punkte klettern. Doch spätestens dort wäre mit einer weiteren Verkaufswelle zu rechnen. Scheitere der Index dagegen direkt bei 11.726 Punkten, wäre ein Rückfall auf die 11.559-Punkte-Marke wahrscheinlich. Hier könnte ein weiterer temporärer Anstieg in Richtung 11.726 Punkte folgen. Darunter müsste man jedoch mit einem Angriff auf die 11.430-Punkte-Marke rechnen. Werde sie gebrochen, stünde bereits ein Abverkauf bis 11.150 Punkte auf der Agenda.

Die Long-Szenarien: Aktuell würde der DAX erst bei einem nachhaltigen Ausbruch über die 11.865-Punkte-Marke wieder in neutralere Kursregionen vordringen können. In diesem Fall dürfte sich die Erholung bis 12.000 und darüber bis an die 12.104-Punkte-Marke ausdehnen. Allerdings wäre der Abwärtstrend erst über dieser Marke beendet. Ein vorheriges Abtauchen unter 11.726 Punkte sei daher jederzeit möglich. (20.08.2019/ac/a/m)



Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

GESAMT-ROUNDUP 2: USA verlegen Truppen in den Nahen Osten - Iran droht mit Krieg

WASHINGTON/TEHERAN (dpa-AFX) - Nach den Angriffen auf saudische Ölanlagen will US-Präsident Donald Trump zunächst keine Vergeltungsschläge gegen den Iran, sondern setzt auf härtere Sanktionen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12768

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.09.19
12.413,35
-0,19 %
Datum :
20.09.19
5.563,61
0,08 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr