DAX: Entscheidende Impulse fehlen aktuell

Mittwoch, 03.03.21 09:05
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
Zürich (www.aktiencheck.de) - In den letzten Tagen gab es erneut ein bullisches Reversal am EMA50 im Tageschart. Doch der Deutsche Aktienindex (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) kann sich nicht von der 14.100 Punkte-Marke absetzen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Gestern sei diese Marke zwar im Hoch erneut getestet worden, doch gegen Handelsschluss habe der Index deutlich leichter notiert und bei 14.039 Punkten geschlossen. Die Zone zwischen 14.100 und 14.170 Punkten wirke wie ein unüberwindbares Hindernis. Aber nach unten hin würden die Bullen aktuell jedoch nicht viel zulassen. Immer wieder hätten sie den DAX an dem EMA50 nach oben gezogen. Diese vielbeachtete Durchschnittslinie verlaufe in den kommenden Tagen bei 13.780 Punkten.

Ausblick: Oberhalb von 13.600 Punkten könnte der DAX weiter der Ausbruch nach oben suchen. Doch viel Zeit sollte nicht mehr verstrichen werden, denn anderenfalls könnte sich ein bärisches Muster in Form einer Schulter-Kopf-Schulter Formation ergeben. Die Long-Szenarien: Das prozyklische Ausbruchssignal gelte es aktuell weiter abzuwarten. Dieses würde nach einem Tagesschlusskurs über 14.170 Punkte entstehen. Der wichtige Unterstützungsbereich bei rund 13.600 Punkten sollte für einen zeitnahen Ausbruch verteidigt werden. Die Short-Szenarien: Die Bären müssten dafür sorgen, dass der Index auf Tagesschlusskursbasis unter die 13.600 Punkte-Marke falle. Das wäre ein positives Signal für die Verkäufer. Anschließend könnte ein Test der 13.300 Punkte-Marke bevorstehen. Falls dieses letzte Verlaufstief unterschritten werde, könnte ein Test der 200-Tage-Linie bei 13.090 Punkten folgen. (03.03.2021/ac/a/m)


Quelle: aktiencheck


Titel aus dieser Meldung

Datum :
16.04.21
15.418,92
1,07 %
Datum :
16.04.21
6.634,05
1,07 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr