DAX: Es herrscht Verkaufsdruck

Mittwoch, 24.10.18 09:10
News zusammengesetzt aus Tastaturtasten
Bildquelle: fotolia.com
Zürich (www.aktiencheck.de) - Nach einem Zwischenhoch bei 13.204 Punkten kam es ab Mai 2018 im DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) zu Abgaben, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Die Notierungen hätten sich auf dem längerfristigen Aufwärtstrend bei 12.104 Punkten gefangen, hätten die Rally aber nicht auf neue Hochs ausdehnen können. Bereits ausgehend von 12.887 Punkten sei Verkaufsdruck aufgekommen, welcher im September nachhaltig aus dem Aufwärtstrend herausgeführt habe. Ausgehend von 11.865 Punkten habe der Index einen Rücklauf an die gebrochene Aufwärtstrendlinie ausgebildet. Diese sei bei 12.458 Punkten Ende September 2018 bearish bestätigt worden, was einen verschärften Ausverkauf nach sich gezogen habe. Die langfristig wichtige Unterstützung bei 11.430 Punkten habe eine Gegenbewegung nach sich ziehen können, bevor es zuletzt mit einer Abwärtslücke darunter gegangen sei.

Ausblick: Der verschärfte Verkaufsdruck könnte nach dem Rückfall unter die 11.430 Punkte-Marke noch weitere Abgaben nach sich ziehen. Allerdings werde der Index auch bald auf den wichtigen langfristigen Aufwärtstrend treffen.

Die Long-Szenarien: Oberhalb des bei 11.000 Punkten liegenden Aufwärtstrends wäre bald wieder eine Reaktion nach oben möglich. Um das Chartbild aufzuhellen, sollte es über den bei 11.600 Punkten liegenden Abwärtstrend gehen, was einen weiteren Anstieg bis zur 11.865 Punkte-Marke nach sich ziehen könnte. Darüber könnte sich die Rally bis zur 12.104 Punkte-Marke ausdehnen, bevor dort der mittelfristige Abwärtstrend belasten dürfte.

Die Short-Szenarien: Nach dem Rückfall unter 11.430 Punkte könnte die Abwärtswelle bis zum langfristigen Aufwärtstrend bei 11.000 Punkten führen. Wenn dieser nicht gehalten werden könne, würden mittelfristig Abgaben bis in den Bereich 10.175 Punkte drohen. (24.10.2018/ac/a/m)



Quelle: ac




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Google-Mutter Alphabet steigert Gewinn Musk liefert Rekordzahlen Unilever wächst wieder deutlich Sartorius wird noch etwas optimistischer Sagrotan-Hersteller Reckitt Benckiser wächst weiter rasant
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

Tote nach Erdbeben vor türkischer Westküste und griechischen Inseln

IZMIR/SAMOS (dpa-AFX) - Es sind 30 Sekunden, die Stunden und voraussichtlich Tage der Bergungs- und Aufräumarbeiten einleiten: Ein starkes Erdbeben in der Ägäis hat in der Westtürkei und auf ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15182 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
30.10.20
11.519,00
-0,66 %
Datum :
30.10.20
5.001,72
-0,36 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr