DAX: "Hammer"-Umkehrmuster macht Mut

Donnerstag, 15.02.18 10:41
News zusammengesetzt aus Tastaturtasten
Bildquelle: fotolia.com
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die Stabilisierung beim DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) gewinnt weiter an Konturen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Schließlich mache der auf Tagesbasis ausgeprägte "Hammer" Mut in Sachen technische Aufwärtsreaktion des DAX®. Begünstigt werde diese durch den RSI, welcher zuletzt in überverkauftes Terrain abgetaucht sei. Gleichzeitig sei der Abstand zwischen oberem und unterem Bollinger Band auf das höchste Niveau seit Anfang 2016 angewachsen. In die gleiche Kerbe schlage die objektive Auswertung im Rahmen des "HSBC Trendkompass". Gemessen an den Kriterien der relativen Stärke (Levy) sowie des 4-Wochen-Momentums würden sich von den 70 wöchentlich analysierten deutschen Einzeltiteln nur noch vier in einem idealtypischen Haussetrend befinden. Per saldo sei damit möglicherweise zu viel Negatives eingepreist. Ein nachhaltiger Spurt über das alte Allzeithoch vom April 2015 (12.391 Punkte) diene dabei als Katalysator einer Gegenbewegung.

Solange der DAX® allerdings unterhalb der Schlüsselzone aus dem Tief vom 2. Januar (12.745 Punkte), der 200-Tages-Linie (akt. bei 12.749 Punkten) sowie der Kurslücke vom 5. Februar (obere Gapkante bei 12.782 Punkten) verharre, trage eine Erholung lediglich den Charakter einer technischen Reaktion. (15.02.2018/ac/a/m)


Quelle: ac


Titel aus dieser Meldung

Datum :
11.05.21
15.105,75
-1,29 %
Datum :
11.05.21
6.428,09
-1,82 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr