Dax
WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
aktueller Kurs:
13.509,50
Veränderung:
19,50
Veränderung in %:
0,14 %
weitere Analysen einblenden

DAX: Handelskonflikt dominiert

Freitag, 13.12.19 09:55
DAX: Handelskonflikt dominiert
Bildquelle: Fotolia
Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) befindet sich seit dem Verlaufshoch bei 13.374 Punkten vom 19. November in einem kurzfristigen Abwärtstrend mit tieferen Hochpunkten und tieferen Tiefpunkten, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

In der ersten Abwärtswelle sei es bis zum 21. November bis 13.043 Punkte runter gegangen. Es sei eine Aufwärtskorrektur bis 13.338 Punkte und eine neue Abwärtswelle bis zum 03. Dezember bei 12.927 Punkten gefolgt. In der Folge habe der DAX wieder zugelegt, sei aber mit 13.188 Punkten unter dem Widerstand bei 13.200 Punkten geblieben. Der nächste Rücksetzer sei bis zum 10. Dezember bei 12.886 Punkten verlaufen. Die wichtige 50er EMA habe aber stets verteidigt werden können. Von hier sei den Bullen ein Intraday-Reversal und ein weiterer Kursanstieg gelungen. Am Vortag sei der Index bei 13.221 Punkten aus dem Handel gegangen.

Ausblick: Der DAX bewege sich kurzfristig in einem Abwärtstrend in einem fallenden Trendkanal. Solange sich der DAX aber über dem 50er EMA halten könne, sei im Verlauf mit weiter steigenden Kursen zu rechnen. Allerdings werde der DAX aktuell sehr von den Nachrichten rund um den Handelskonflikt zwischen China und den USA dominiert. Der weitere Kursverlauf hänge daher maßgeblich von den Geschehnissen im Handelskonflikt in den kommenden Tagen ab.

Die Long-Szenarien: Der DAX könne aus dem kleinen fallenden Trendkanal nach oben ausbrechen und Kurs auf den Widerstand bei 13.300 Punkten nehmen. Gehe es weiter höher, würde die zweite Widerstandszone um 13.350 Punkte in den Fokus rücken. Hier sei der DAX im Vormonat November nicht weiter gekommen. Erst über 13.350 Punkten wäre der Weg frei für einen weiteren Anstieg zum Allzeithoch bei 13.596 Punkten.

Die Short-Szenarien: Der DAX drehe wieder nach unten ab und falle unter den 50er EMA und aus dem Trendkanal. Die nächste Anlaufmarke wäre dann die Unterstützung bei 12.800 Punkten, darunter würde die Unterstützungszone bei 12.500 Punkten folgen. (13.12.2019/ac/a/m)



Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

News und Analysen

Aktie der Woche: US-Champion mit attraktivem Chance-Risiko-Profil!

Der boerse.de-Aktienbrief empfiehlt in seiner aktuellen Ausgabe einen US-Champion als Aktie der Woche, der sich bei Menschen jeden Alters großer Beliebtheit erfreut. Und auch Langfristanleger ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 435

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Massiver Kurseinbruch nach Iran-Konflikt!
  • Zweite Gefahr durch neue Streikwelle?
  • Aktie 2020 wieder im Sinkflug?

Nachrichtensuche

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr