DAX: Kurslücke noch offen

Donnerstag, 29.02.20 05:25
DAX: Kurslücke noch offen
Bildquelle: fotolia.com
Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) befindet sich weiterhin in einem steigenden Trendkanal, allerdings lässt die Aufwärtsdynamik nach, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Der DAX sei zuvor im Widerstandsbereich von 13.500/13.520 Punkten nicht weiter gekommen und in der Folge wieder nach unten abgesackt. Der wichtige 50er EMA habe bisher aber verteidigt werden können, was auf weiterhin kurzfristige Stärke im DAX hindeute. Erst unterhalb des 50er EMA bei aktuell ca. 13.150 Punkten wäre mit einem längeren Kursrückgang zu rechnen. Allerdings sei nach unten unverändert die Kurslücke bei 13.334 Punkten offen, die in der aktuellen Abwärtskorrektur wieder geschlossen werden sollte. Das bisherige Verlaufstief der aktuellen Abwärtskorrektur im Aufwärtstrend sei nur bei 13.362 Punkten notiert worden. Am Vortag sei der DAX bei 13.432 Punkten aus dem Handel gegangen. Vorbörslich notiere der Index am frühen Donnerstagmorgen bei 13.420 Punkten tiefer.

Ausblick: Der DAX befinde sich weiterhin im Aufwärtstrend, allerdings lasse die Dynamik deutlich nach. Nach oben würden sich zahlreiche Widerstände befinden, vor allem aber der langfristige Fibonacci-Fächer im Wochenchart.

Die Short-Szenarien: Der DAX setze seine Abwärtskorrektur fort und steuere in der Folge die noch offene Kurslücke bei 13.334 Punkten an. Gehe es weiter tiefer, dürfte die massive Unterstützung bei 13.200/13.150 Punkten angesteuert werden. Hier dürfte dann auch der 50er EMA den Bären Einhalt gebieten. Unterhalb von 13.150 Punkten dürfte sich die Lage für den DAX deutlich eintrüben und sich die Abwärtsdynamik verstärken. Die nächsten Anlaufziele wären dann bei 13.000 und 12.800 Punkten zu sehen.

Die Long-Szenarien: Der DAX könne die Abwärtskorrektur mit dem Verlaufstief bei 13.362 Punkten beenden und in der Folge einen erneuten Angriff auf den massiven Widerstand bei 13.500/13.520 Punkten starten. Gelinge hier ein Durchbruch nach oben, dürfte das Allzeithoch bei 13.596 Punkten angelaufen werden. (16.01.2020/ac/a/m)



Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

DGAP-Stimmrechte: curasan AG (deutsch)

curasan AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: curasan AG curasan AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12886

Titel aus dieser Meldung

Datum :
28.02.20
12.056,57
-0,31 %
Datum :
28.02.20
5.287,76
-3,86 %

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr