DAX: Lage kaum verändert

Mittwoch, 05.08.20 08:35
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) kommt nicht vom Fleck, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Am Vortag habe der deutsche Bluechip-Index zwar zu Börsenbeginn direkt über der Marke von 12.700 Punkten bei 12.744 Punkten in den Handel starten können. Im Tageshoch seien kurz darauf sogar 12.768 Punkte erreicht worden. Dann sei es aber wieder zügig bergab gegangen. Im Tagestief bis auf 12.528 Punkte. Per Handelsschluss habe der DAX bei 12.600 Punkten gestanden, ein Abschlag von 0,36%. Unterm Strich bewege sich der DAX seit Anfang Juni seitwärts. Ein Ausbruchsversuch nach oben sei von den Bären am 21. Juli bei 13.313 Punkten gestoppt worden. Abverkäufe seien auf der anderen Seite bisher vom 50er EMA aufgefangen worden.

Ausblick: Kurzfristig stehe weiterhin die Signallinie von 12.700 Punkten im Fokus. Solange der DAX unter 12.700 Punkten notiere, deute dies auf kurzfristige Schwäche und eher weiter fallende Kurse hin. Deutliche Abwärtsdynamik dürfte sich aber wohl erst unter dem 50er EMA bei 12.360 Punkten entwickeln.

Die Short-Szenarien: Dem DAX gelinge kein Ausbruch über 12.700 Punkte. Die Bären würden immer mehr Druck machen und den DAX weiter nach unten treiben. Es folge schließlich der Durchbruch unter den 50er EMA bei 12.360 Punkten, woraufhin sich deutlich Abwärtsdynamik entwickle. Die nächsten Anlaufmarken würden dann 12.200 und 12.000 Punkte lauten. Unter 12.200 Punkten könnte der DAX langfristig vor einem Rücklauf zum Fibonacci-Fächer im Monatschart bei 11.300 Punkten stehen.

Die Long-Szenarien: Der DAX könne sich über dem 50er EMA halten und bei einem neuen Hochlauf nachhaltig über 12.700 Punkte ansteigen. In der Folge wäre dann mit einem weiteren Hochlauf bis 12.900 und 13.000 Punkte zu rechnen. Gelinge ein Durchbruch über 13.000 Punkte, dürften die Bullen das noch offene Gap bei 13.072 Punkten anlaufen. (05.08.2020/ac/a/m)



Quelle: Aktiencheck




Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Steigende Corona-Zahlen - Pubs in Reykjavik müssen schließen

REYKJAVIK (dpa-AFX) - Auf Island war das Corona-Geschehen im Sommer fast gänzlich zum Erliegen gekommen - jetzt reagiert die Regierung der Insel auf wieder steigende Infektionszahlen. Kneipen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15676 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
18.09.20
13.183,30
-0,19 %
Datum :
18.09.20
5.711,18
-0,19 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr