DAX: Langfristiger Kursrückgang?

Donnerstag, 29.10.20 08:50
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) ist in den vergangenen Handelstagen massiv eingebrochen und hat die vorherige These einer Top-Bildung bestätigt, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Zuvor habe der Index seit Anfang Juni seitwärts tendiert. Diese Seitwärtsphase im Tageschart sei mit Blick auf den Monatschart und die bereits im Juli bearishe Monatskerze frühzeitig als Top-Bildung erkannt worden. Dabei sei im Monatschart ebenfalls zu sehen, dass das Verlaufshoch bei 13.460 Punkten unter dem vorherigen Verlaufshoch bei 13.795 Punkten liege. Dem Trend folgend könnte es nun zu einem langfristigen Rücklauf kommen, wobei nach einem tieferen Verlaufshoch auch ein tieferes Verlaufstief folgen könnte, also das Coronacrash-Tief bei 8.255 Punkten unterschritten werden könnte. Zunächst stehe aber der untere Fibonacci-Fächer im Monatschart bei 11.400 Punkten im Fokus.

Ausblick: Der DAX befinde sich massiv unter Druck. Und daran dürfte sich mittelfristig mit Hinblick auf die zweite Corona-Welle wenig ändern.

Die Short-Szenarien: Der DAX weise aktuell eine starke Abwärtsdynamik auf, die sich auch am heutigen Donnerstag weiter fortsetzen dürfte. Die erste Zielmarke der Bären sei der Fibonacci-Fächer im Monatschart bei etwa 11.400 Punkten. Hier sei der DAX in den Vorjahren oft wieder nach oben abgeprallt. Komme es hier aber zu einem Durchbruch nach unten, könnte sich die Lage für den DAX langfristig weiter eintrüben. Dann würde ein Retest des Coronacrash-Tiefs bei 8.255 Punkten möglich werden.

Die Long-Szenarien: Der DAX sei total überverkauft und könnte nach dem jüngsten Abverkauf eine Gegenbewegung einleiten. Mehr als eine kurze Aufwärtskorrektur im Abwärtstrend sei aber nicht zu erwarten. Dazu sei die aktuelle Abwärtsdynamik einfach zu hoch und die globalen Unsicherheiten mit der Corona-Pandemie, einem möglichen harten Brexit und der bevorstehenden US-Präsidentenwahl zu zahlreich. (29.10.2020/ac/a/m)



Quelle: Aktiencheck




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

DGAP-PVR: technotrans SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

DGAP Stimmrechtsmitteilung: technotrans SE technotrans SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 02.12.2020 / ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15365 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
02.12.20
13.286,10
-0,72 %
Datum :
02.12.20
5.748,09
-0,76 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr