Dax
WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
aktueller Kurs:
13.502,27
Veränderung:
-23,32
Veränderung in %:
-0,17 %
weitere Analysen einblenden

DAX: Mühsam unterwegs

Freitag, 06.12.19 09:50
DAX: Mühsam unterwegs
Bildquelle: fotolia.com
Paris (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) zeigte zwei fast gleichlange Korrekturwellen (2x335 Punkte), wie aus der Veröffentlichung "dailyDAX" der BNP Paribas hervorgeht.

Diese Struktur genüge. Der DAX könnte seit 13.044/13.007 aus dem Stand heraus auf neue Jahreshochs steigen. Allerdings sei der DAX gestern am Widerstand 13.165 nicht weiter gekommen, trotz bester Ausgangslage.

Der DAX sei mühsam unterwegs. Die Chancen zur Unterseite würden heute zunächst überwiegen. Dabei dürfte der DAX kaum über 13.145 hinauskommen und auf der anderen Seite bis 13.050 bzw. 13.000 fallen. Ab 13.050 oder 13.000 bestünden neue Anstiegschancen bis 13.160/13.180. Widerstand biete vor allem der EMA200 des Stundenkerzencharts bei 13.145. Darunter sei der DAX seitwärts oder abwärts zu interpretieren. Nach Stundenschluss oberhalb von 13.145/13.165 könnte man dem DAX Aufwärtspotenzial bescheinigen, zumindest bis 13.300 oder 13.375/13.400. (06.12.2019/ac/a/m)


Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

News und Analysen

Nur noch wenige Tage: Börsenkalender 2020 (DIN A1) kostenlos per Post ...

Liebe Besucher,das Börsenjahr 2019 ist Geschichte - mit dem boerse.de-Börsenkalender 2020 bleiben Sie auch im neuen Jahr immer up to date. Denn damit erhalten Sie das komplette ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 434

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Massiver Kurseinbruch nach Iran-Konflikt!
  • Zweite Gefahr durch neue Streikwelle?
  • Aktie 2020 wieder im Sinkflug?

Nachrichtensuche

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr