DAX: Sprunghaft aufwärts

Mittwoch, 19.02.20 09:08
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
Paris (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) und auch Apple fielen gestern nicht annähernd soweit wie sich das Einige erhofften, wie aus der Veröffentlichung "dailyDAX" der BNP Paribas hervorgeht.

Der DAX habe 13.600 verfehlt. Heute gehe es schon wieder sprunghaft aufwärts!

Der DAX beginne heute freundlich, also sprunghaft im Plus. Oberhalb von 13.729/13.727 (und das wäre der jetzige Startkurs), dürfte im Tagesverlauf als Aufgabe anstehen, das gestrige Gap bei 13.784 zu schließen. Mehr als 13.792/13.800 sei heute über den XETRA DAX gerechnet aber kaum drin, auch wegen der dort verlaufenden schrägen Eindämmunglinie, was immer gut beachtet werde vom Markt. Auch der Pivot R3 habe dort heute seinen Standort (13.792,51). Unterstützend wirke insbesondere die Kreuzunterstützung aus FDAX "IKH/h1" und "PP" bei 13.704/13700. Unter 13.700 (Stundenschluss zähle als Signal) dürfte der DAX bis 13.650 oder 13.600 nachgeben. (19.02.2020/ac/a/m)


Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP: Entscheidung über Betrugsprozess gegen Ex-VW-Chef Winterkorn offen

BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX) - Der Betrugsvorwurf gegen Ex-VW -Chef Martin Winterkorn steckt in 692 Seiten Anklageschrift. Ihren Tatverdacht im Dieselskandal beschreiben die Ermittler auf weiteren ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13463 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
08.04.20
10.189,00
0,15 %
Datum :
07.04.20
4.604,07
2,79 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr