DAX: Stetig zum Hoch des Dochtes

Donnerstag, 12.12.19 09:35
DAX: Stetig zum Hoch des Dochtes
Bildquelle: fotolia.com
Paris (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) zeigte gestern mit einer langen Dochtkerze eine Bärenfalle, wie aus der Veröffentlichung "dailyDAX" der BNP Paribas hervorgeht.

Er sei daraufhin nicht weiter gefallen, sondern sei langsam, aber stetig wieder zum Hoch des Dochtes angestiegen.

Dass es sich seit 07.11. um eine Flagge im DAX Aufwärtstrend handle, sei unstrittig. Daraus folge, dass der DAX bald noch weitere Hochs (mehr als 13.375) ausbilde. Es sei nur eine Frage der Zeit. Ausnahmen würden nur das Abrutschen unter 12.500 und unter 11.875/11.850 bilden. Dann wären neue Hochs über 13.375 nicht mehr zu bevorzugen Die Aufgabe sei es also, das Tief der mehrwöchigen Flagge zu sondieren. Durch den vorgestrigen Reversaltag mit sehr langer 200 Punkte Lunte liege wieder einmal eine Chance vor, dass der DAX das alte Hoch vom 19.11. (13.375) unverzüglich ansteuere und die mehrwöchige Flagge beende. (12.12.2019/ac/a/m)


Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Resources Global Professionals Announces Quarterly Dividend and Dividend Payment Date

IRVINE, Calif. – Resources Global Professionals (“RGP”), the operating subsidiary of Resources Connection, Inc. (Nasdaq: RECN), announced today that the Board of Directors of its parent ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14789

Titel aus dieser Meldung

Datum :
24.01.20
13.501,54
0,10 %
Datum :
24.01.20
6.055,81
1,41 %

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr