DAX (Tageschart): Abwärtsgap und Trend bremsen deutschen Leitindex aus - Chartanalyse

Mittwoch, 19.02.20 09:00
Aktien Graph
Bildquelle: iStock by Getty Images
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die Erfolgssträhne der vorangegangenen Tage ist gestern beim DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) gerissen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Die Vorgaben hätten sich also als die erwarteten Belastungsfaktoren erwiesen, so dass ein neues Rekordhoch oberhalb der Marke von 13.795 Punkten ausgeblieben sei. Vielmehr habe das Aktienbarometer eine Abwärtskurslücke bei 13.754/13.731 Punkten hinnehmen müssen. Im Anschluss an die Rally der letzten Tage erhöhe ein solches Gap immer die Gefahr einer charttechnischen Abrisskante. Interessant sei zudem, dass die deutschen "blue chips" diese Kurslücke im Dunstkreis einer markanten Trendlinie habe hinnehmen müssen, welche diverse Hochs seit November 2018 verbinde (akt. bei 13.769 Punkten). Deshalb würden die Analysten zunächst die Risiken auf der Unterseite betonen, indem sie die nächsten Rückzugsmarken in den Vordergrund rücken würden. Die alten Ausbruchsmarken bei 13.640/13.597 Punkten würden dabei einen ersten Haltebereich definieren, ehe das Aufwärtsgap vom 11. Februar bei 13.558/13.502 Punkten ins Blickfeld rücke. Um die Bullen dagegen zurück in die Erfolgsspur zu bringen, sei ein Schließen der jüngsten Abwärtskurslücke bzw. ein Spurt über die o. g. Trendlinie notwendig. Erst dann dürfte sich die Folge neuer Rekordniveaus beim DAX fortsetzen. (19.02.2020/ac/a/m)


Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Aktien Asien: Gewinne - Japans Börse feiertagsbedingt geschlossen

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Hoffnungen auf eine weitere Entspannung im Nahen Osten und im US-chinesischen Handelsstreit haben am Montag den Börsen in Asien Auftrieb gegeben. In Japan ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11495 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
09.04.20
10.718,00
2,96 %
Datum :
09.04.20
4.696,55
2,24 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr