DAX (Tageschart): Gap wirkt als Unterstützung - Chartanalyse

Donnerstag, 11.04.19 10:45
LED Tafel an Außenbereich eines Gebäudes
Bildquelle: iStock by Getty Images
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Das Volumen bleibt weiter eine Achillesferse des Marktes, denn die Umsätze fallen unverändert unterdurchschnittlich aus, so die Analysten von HBSC Trinkaus & Burkhardt.

Zumindest sei es dem DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) gestern gelungen, sich bei rund 11.900 Punkten zu stabilisieren. Diese Entwicklung spiegele sich in dem gestern ausgeprägten "inside day" wider. Letztlich habe also die erste Haltezone in Form der Aufwärtskurslücke vom 3. April bei 11.854/11.778 Punkten bereits als Unterstützung gewirkt. Als weiterer massiver Auffangbereich stehe die 200-Tage-Linie (akt. bei 11.695 Punkten) zusammen mit der ehemaligen Nackenzone der S-K-S-Formation aus dem vergangenen Jahr zur Verfügung. Die Kombination aus einem weiteren Aufwärtsgap (11.613 zu 11.549 Punkten) und dem gleitenden Durchschnitt der letzten 38 Tage (akt. bei 11.591 Punkten) sei die dritte Haltezone im Bunde. Oberhalb dieser Rückzugslinien besitze der DAX die Option das Verlaufshoch bei 12.029 Punkten unmittelbar ins Visier zu nehmen. Für einen Wermutstropfen sorgt das Sentiment. In den USA seien nur noch 20% der Privatanleger "bearish" für die kommenden sechs Monate. Im historischen Kontext sei das ein sehr niedriger Wert. (11.04.2019/ac/a/m)


Quelle: ac


Titel aus dieser Meldung

Datum :
16.05.21
15.467,00
-0,03 %
Datum :
14.05.21
6.536,83
1,43 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr