Dax
WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
aktueller Kurs:
12.766,01
Veränderung:
97,13
Veränderung in %:
0,77 %
weitere Analysen einblenden

DAX (Tageschart): Jede Serie geht einmal zu Ende - Chartanalyse

Dienstag, 17.09.19 09:55
DAX (Tageschart): Jede Serie geht einmal zu Ende - Chartanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die Erfolgssträhne von acht Handelstagen in Folge mit steigenden Tageshochs ist zu Wochenbeginn beim DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) erwartungsgemäß zu Ende gegangen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Damit bilde das Hoch vom vergangenen Freitag (12.494 Punkte) ein sog. "swing high". Ein solches Muster habe in der Vergangenheit oftmals kurzfristige Marktwendepunkte gekennzeichnet. Diese Gefahr würden die Analysten allerdings erst sehen, wenn die deutschen Standardwerte die Haltezone bei rund 12.300 Punkten aufgeben müssten. Zur Erinnerung: Die beiden nahezu deckungsgleichen Tiefs der letzten Woche bei 12.318/12 Punkten würden hier im Zusammenspiel mit einem alten Fibonacci-Level (12.330 Punkte) sowie der jüngsten Aufwärtskurslücke (untere Gapkante bei 12.292 Punkten) eine markante Kumulationsunterstützung bilden. Aufgrund der Bedeutung dieser Zone biete sich dieses Level als Absicherung für tradingorientierte Anleger an. Der Wochenauftakt beinhalte aber auch einen positiven Nebenaspekt. Nach den anfänglichen Abschlägen habe sich der DAX in einer sehr übersichtlichen Tagesrange von lediglich 60 Punkten gehalten. Um aber die Hochs bei 12.600/656 Punkten wieder ins Visier zu nehmen, sei ein Spurt über das o. g. "swing high" nötig. (17.09.2019/ac/a/m)


Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Indizes-Startseite

PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Aktien New York: Wieder mehr Risiko dank Handelsstreit-Hoffnung

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem Rücksetzer vom Freitag ist es am US-Aktienmarkt zum Wochenbeginn wieder aufwärts gegangen. Händler sprachen am Montag von Zuversicht mit Blick auf ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 399

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Vorwürfe der Financial Times!
  • Erneuter Kurseinbruch!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr