DAX (Tageschart): Ungemütlicher Mix - Chartanalyse

Montag, 15.07.19 09:35
DAX (Tageschart): Ungemütlicher Mix - Chartanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die in der vergangenen Woche beschriebene "Inselumkehr" beim DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) wurde inzwischen mit dem Abgleiten unter das alte Rekordhoch von 2015 (12.391 Punkte) manifestiert, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Zwei weitere Gründe gebe es, dass nun eher die Bären dominieren würden. Erstens habe der MACD-Indikator zuletzt ein Verkaufssignal auf Tagesbasis gegeben. Das letzte, vom Ausmaß her in etwa vergleichbare, habe es Anfang Mai gegeben und in der Folge habe der Blue-Chip-Index knapp vier Wochen lang schwächer tendiert und in der Spitze etwa 500 Zähler verloren. Zudem beginne in Kürze die saisonal gesehen schwächste Börsenphase des Jahres. Diese dehne sich im langfristigen Durchschnitt der bisherigen DAX-Historie bis Ende September aus. Alles in allem lasse sich sagen, dass dieser ungemütliche Mix über kurz oder lang dafür sorgen könnte, dass der durch die Tiefs vom Dezember und Juni definierte, aktuell um 12.030 Punkte verlaufende Aufwärtstrend gebrochen werde. Davor biete noch die Kombination aus flach verlaufender 55-Tage-Linie und dem Dreiwochentief vom 26. Juni um 12.190/12.200 Punkte eine Stabilisierungsgelegenheit. Über der 12.500er-Marke sähe die DAX-Welt dagegen direkt wieder besser aus und zumindest die Rekordhochs an den US-Börsen würden hoffen lassen. (15.07.2019/ac/a/m)


Quelle: ac


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

G7/ROUNDUP 3/Aufregung bei Gipfel: Macron trifft Irans Außenminister in Biarritz

(durchgehend aktualisiert)BIARRITZ (dpa-AFX) - Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif ist von Frankreich völlig überraschend an den Tagungsort des G7-Gipfels eingeladen worden. Frankreichs ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12339

Titel aus dieser Meldung

Datum :
23.08.19
11.543,19
-1,81 %
Datum :
23.08.19
5.183,78
-1,15 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr