DAX: Trendbruch vor Bestätigung?

Dienstag, 25.09.18 10:59
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Zürich (www.aktiencheck.de) - Ab Mai 2018 wurde im DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) unterhalb der 13.204 Punkte-Marke ein kleines Doppelhoch ausgebildet, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Nach der sich anschließenden Abwärtswelle habe sich der Wert auf dem langfristigen Aufwärtstrend im Bereich der 12.104 Punkte-Marke fangen und erholen können. Nach einer Gegenbewegung habe sich im August 2018 ein Bruch des längerfristigen Aufwärtstrends angeschlossen, welcher sich als Bärenfalle erwiesen habe. Die Unterstützung bei 12.104 Punkten sei nach einer Zwischenerholung jedoch durchbrochen worden. Ausgehend von der 11.865 Punkte-Marke sei ein Anstieg über dieses Niveau gelungen, welcher zuletzt dynamisch nach oben geführt habe.

Ausblick: Der DAX breche aus dem Abwärtstrendkanal der Vorwochen knapp nach oben aus, sodass die Rally fortgesetzt werden könnte. Es drohe aber auch die bearishe Bestätigung des gebrochenen langfristigen Aufwärtstrends.

Die Long-Szenarien: Nach dem Ausbruch aus dem Abwärtstrend der Vorwochen sei eine Fortsetzung der Rally kurzfristig möglich. Wenn es auch über die 12.493 Punkte-Marke hinausgehe, könnte die Erholung bis in den Bereich um 12.800 Punkte ausgedehnt werden. Hier finde sich auch der Abwärtstrend der Vormonate. Oberhalb der 12.886 Punkte könnte die Korrektur insgesamt beendet werden, mit einem ersten Ziel bei 13.204 Punkten.

Die Short-Szenarien: Nach dem ersten Scheitern am gebrochenen langfristigen Aufwärtstrend könnte die Korrektur bereits wieder aufgenommen werden. Bei Abgaben unter die 12.200 Punkte-Marke wäre Spielraum bis zur 11.865 Punkte-Marke gegeben. Falle der Index auf ein neues Tief, würde sich innerhalb des Trendkanals der Vorwochen auch Platz bis zur Unterstützung bei 11.726 Punkten bieten. (25.09.2018/ac/a/m)



Quelle: ac


Titel aus dieser Meldung

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr