DAX erneut unter Druck - Chartanalyse

Freitag, 09.02.18 08:57
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Im Verlauf des gestrigen Handelstages geriet der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) wieder unter Beschuss, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Dabei hätten die deutschen Standardwerte das alte Rekordhoch vom April 2015 bei 12.391 Punkten sogar wieder preisgeben müssen. Diese Entwicklung führe Anlegern erneut vor Augen, dass sich die charttechnische Ausgangslage zuletzt deutlich eingetrübt habe und das Aktienbarometer weiterhin auf der Suche nach einem neuen Marktgleichgewicht sei. Aus dem zuletzt vielfach beschriebenen Doppeltopp - definiert durch die Hochs bei 13.526/97 Punkten - ergebe sich ein kalkulatorisches Abschlagspotenzial von rund 800 Punkten. Ein Ausschöpfen dieses Kurspotenzials auf der Unterseite würde perspektivisch sogar ein Wiedersehen mit dem Tief vom August 2017 bei 11.869 Punkten implizieren.

Die Bedeutung dieser Haltemarke werde durch den Aufwärtstrend seit Anfang 2016 (akt. bei 11.862 Punkten) zusätzlich untermauert. Das neue Verlaufstief (12.187 Punkte) signalisiere dabei, dass die Bären derzeit am längeren Hebel sitzen würden. Erst ein Schließen der Kurslücke vom 5. Februar (obere Gapkante bei 12.782 Punkten) würde eine Revision dieser Einschätzung nötig machen. Schließlich wäre dann nicht nur die 200-Tage-Linie (akt. bei 12.754 Punkten) zurückerobert, sondern auch das o. g. Doppeltopp negiert. (09.02.2018/ac/a/m)


Quelle: ac


Titel aus dieser Meldung

Datum :
12.05.21
15.085,96
-0,13 %
Datum :
12.05.21
6.439,99
0,19 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr