DGAP-Adhoc: METRO AG passt Prognose für Geschäftsjahr 2017/18 an (deutsch)

Freitag, 20.04.18 16:55
DGAP-Adhoc: METRO AG passt Prognose für Geschäftsjahr 2017/18 an (deutsch)
Bildquelle: fotolia.com
METRO AG passt Prognose für Geschäftsjahr 2017/18 an

^

DGAP-Ad-hoc: METRO AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung

METRO AG passt Prognose für Geschäftsjahr 2017/18 an

20.04.2018 / 16:55 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Die METRO AG hat heute ihre Prognose bezüglich Ergebnis und Umsatz für das

Geschäftsjahr 2017/18 insbesondere auf Grundlage der im Vergleich zur

bisherigen Planung verringerten Erwartungen für das zweite Halbjahr des

Geschäftsjahres 2017/18 angepasst.

Der Vorstand der METRO AG geht nunmehr davon aus, das EBITDA*

(währungsbereinigt und ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen)

des METRO Konzerns gegenüber dem Vorjahreswert von EUR 1.436 Mio. im

Geschäftsjahr 2017/18 leicht - statt um etwa 10% - zu steigern.

In Bezug auf den Gesamtumsatz rechnet die METRO AG für das Geschäftsjahr

2017/18 nunmehr mit einer Wachstumsrate von mindestens 0,5% anstatt mit

einer Wachstumsrate von mindestens 1,1% (beide Angaben währungsbereinigt).

Die verringerten Erwartungen sind insbesondere darauf zurückzuführen, dass

das Geschäft der METRO AG in Russland sich derzeit schwächer als erwartet

entwickelt. Die METRO AG hatte für das zweite Halbjahr mit einer deutlichen

Verbesserung der Umsatzentwicklung in Russland gerechnet. Stattdessen geht

der Vorstand nunmehr davon aus, dass der Umsatz im zweiten Halbjahr - auch

aufgrund der weiter verschlechterten geopolitischen Situation - unterhalb

der Erwartungen sein wird. Zudem wird die Neupositionierung des Geschäfts im

zweiten Halbjahr höhere zusätzliche Kosten verursachen als bisher erwartet.

Dies führt insgesamt zu einer Verringerung des erwarteten Ergebnisbeitrags

von METRO Russland.

Zudem sind die Verhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di über eine

wettbewerbsfähige Entgeltstruktur für Real ohne Ergebnis beendet worden.

Obwohl eine anderweitige tragfähige Lösung gefunden wurde und in Umsetzung

ist, wird dieser Umstand das Ergebnis kurz- und mittelfristig und damit auch

im 3. und 4. Quartal belasten.

Dies kann - trotz einiger positiver Effekte im Portfolio - nach aktueller

Einschätzung durch die anderen Geschäftsbereiche der METRO AG nicht

vollständig kompensiert werden.

Die Prognose für das flächenbereinigte Umsatzwachstum wird bestätigt. Der

Vorstand der METRO AG geht nach einem Zuwachs von 0,5 % im Geschäftsjahr

2016/17 von einer im Vergleich zum Vorjahr leicht höheren Wachstumsrate aus.

Dazu wird METRO Wholesale überproportional beitragen.

Die METRO AG wird den Halbjahresfinanzbericht wie geplant am 15. Mai 2018

veröffentlichen. Auf Basis vorläufiger Zahlen erwartet die METRO AG für das

1. Halbjahr einen Gesamtumsatz von EUR 18.560 Mio., ein flächenbereinigtes

Umsatzwachstum von 1,3 % und ein EBITDA (ohne Ergebnisbeiträge aus

Immobilientransaktionen) von EUR 760 Mio.

* Eine Definition von EBITDA und den weiteren Kennzahlen befindet sich im

Geschäftsbericht 2016/17 - Konzernabschluss der METRO AG ab S. 265. Der

Geschäftsbericht 2016/17 ist unter

https://berichte.metroag.de/geschaeftsbericht/2016-2017/serviceseiten/downloads/files/gesamt_metro_gb1617.pdf

abrufbar.

Kontakt:

METRO AG

Sabrina Ley

Director Investor Relations

20.04.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: METRO AG

Metro-Straße 1

40235 Düsseldorf

Deutschland

Telefon: +49 (0)211 6886-1524

Fax: +49 (0)211 6886-3759

E-Mail: investorrelations@metro.de

Internet: www.metroag.de

ISIN: DE000BFB0019, DE000BFB0027

WKN: BFB001, BFB002

Indizes: MDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Luxemburg

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

677095 20.04.2018 CET/CEST

°



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Überraschende Dax-Stärke, ...

Börsen-Zeitung: Überraschende Dax-Stärke, Marktkommentar von Christopher Kalbhenn Frankfurt (ots) - Unverhofft kommt oft. Nach einem enttäuschenden Jahr 2018 mit einem Minus von rund 18 Prozent ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10556