Patrizia Immobilien Aktie
WKN: PAT1AG ISIN: DE000PAT1AG3
aktueller Kurs:
19,49 EUR
Veränderung:
-0,07 EUR
Veränderung in %:
-0,35 %
weitere Analysen einblenden

DGAP-Adhoc: PATRIZIA Immobilien AG: Erhöhung der Prognose 2018 - H1 2018 operatives Ergebnis von 72,5 Mio. EUR - Details zu Kostensynergien 2019 (deutsch)

Montag, 30.07.18 15:08
DGAP-Adhoc: PATRIZIA Immobilien AG: Erhöhung der Prognose 2018 - H1 2018 operatives Ergebnis von 72,5 Mio. EUR - Details zu Kostensynergien 2019 (deutsch)
Bildquelle: fotolia.com
PATRIZIA Immobilien AG: Erhöhung der Prognose 2018 - H1 2018 operatives Ergebnis von 72,5 Mio. EUR - Details zu Kostensynergien 2019

^

DGAP-Ad-hoc: PATRIZIA Immobilien AG / Schlagwort(e):

Prognoseänderung/Halbjahresergebnis

PATRIZIA Immobilien AG: Erhöhung der Prognose 2018 - H1 2018 operatives

Ergebnis von 72,5 Mio. EUR - Details zu Kostensynergien 2019

30.07.2018 / 15:08 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

* Prognoseerhöhung für das operative Ergebnis 2018 auf 100,0 bis 110,0

Mio. EUR

* Operatives Ergebnis in H1 2018 von 72,5 Mio. EUR (+106,6% im Vergleich

zu H1 2017)

* Kostensynergien von rund 22,0 Mio. EUR ab 2019 erwartet

Die PATRIZIA Immobilien AG (ISIN DE000PAT1AG3) erhöht ihre Prognose für das

operative Ergebnis des Geschäftsjahres 2018 von einer Spanne von 85,0 bis

100,0 Mio. EUR auf eine Spanne von 100,0 bis 110,0 Mio. EUR.

Die Gesellschaft hat auf Basis aktueller Berechnungen in den ersten sechs

Monaten des Geschäftsjahres 2018 ein operatives Ergebnis in Höhe von 72,5

Mio. EUR erwirtschaftet, was einer Steigerung gegenüber dem

Vorjahreszeitraum von 106,6% entspricht.

Der strategiekonforme Abbau von Principal Investments (Eigenbestand) hat

hierbei die Netto-Erträge aus Verkäufen des Eigenbestands und aus

Co-Investments im 1. Halbjahr 2018 deutlich positiv beeinflusst und ist in

dieser Höhe nicht mehr im 2. Halbjahr 2018 zu erwarten, da ein Großteil der

geplanten Verkäufe bereits im ersten Halbjahr 2018 realisiert wurde.

Gleichzeitig haben Kostenoptimierungsmaßnahmen im Zusammenhang mit den

Akquisitionen von SPI, TRIUVA und Rockspring im 1. Halbjahr 2018 ihre

Wirkung schneller als erwartet entfaltet. Die Nettoaufwandspositionen

(operative Kosten) lagen mit 90,4 Mio. EUR im 1. Halbjahr 2018 entsprechend

unter den bisherigen internen Planungen. Aus diesem Grund passt die

Gesellschaft ihre Prognose für die Nettoaufwandspositionen im Geschäftsjahr

2018 von einer Spanne von bisher 210,0 bis 230,0 Mio. EUR auf eine Spanne

von 200,0 bis 210,0 Mio. EUR an.

Insgesamt erwartet PATRIZIA im Vergleich zur ursprünglichen Kostenprognose

2018 aktuell jährliche Kostensynergien aus der Integration von SPI, TRIUVA

und Rockspring in Höhe von rund 22,0 Mio. EUR, die bei unverändertem

Geschäftsverlauf erstmals voll im Geschäftsjahr 2019 wirken werden.

Zur Realisierung dieser Kostensynergien erwartet die Gesellschaft

Restrukturierungskosten in Höhe von rund 30,0 Mio. EUR, die voraussichtlich

im 2. Halbjahr 2018 anfallen, das operative Ergebnis jedoch nicht

beeinflussen.

Die Veröffentlichung des Halbjahresfinanzberichts mit weiteren Details

erfolgt am 7. August 2018.

Kontakt:

Martin Praum

Group Head of Investor Relations

Tel.: +49 821 50910-402

investor.relations@patrizia.ag

30.07.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: PATRIZIA Immobilien AG

Fuggerstraße 26

86150 Augsburg

Deutschland

Telefon: +49 (0)821 - 509 10-000

Fax: +49 (0)821 - 509 10-999

E-Mail: investor.relations@patrizia.ag

Internet: www.patrizia.ag

ISIN: DE000PAT1AG3

WKN: PAT1AG

Indizes: SDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

709175 30.07.2018 CET/CEST

°



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

WDH/ROUNDUP: Immobilieninvestor Patrizia mit kräftigem Gewinnplus

(Im ersten Satz des letzten Absatzes wurde ein Buchstabe ergänzt: "...sammeln Kapital bei Großanlegern..."AUGSBURG (dpa-AFX) - Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 |

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr