DGAP-Adhoc: wallstreet:online AG: Anpassung der Planung für 2020 (deutsch)

Mittwoch, 16.09.20 18:16
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
wallstreet:online AG: Anpassung der Planung für 2020

^

DGAP-Ad-hoc: wallstreet:online AG / Schlagwort(e): Prognose/Prognoseänderung

wallstreet:online AG: Anpassung der Planung für 2020

16.09.2020 / 18:16 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014

wallstreet:online AG: Anpassung der Planung für 2020

Berlin, 16. September 2020 - Der Vorstand der wallstreet:online AG (WKN A2G

S60/ISIN DE000A2GS609) (die "Gesellschaft") hat heute im Zusammenhang mit

der Aufstellung des Halbjahresberichts auch die Unternehmensplanung und die

Prognose angepasst.

Der Vorstand erwartet nunmehr einen konsolidierten Gesamtumsatz über alle

Geschäftsbereiche in einer Bandbreite von EUR 24,5 Mio. bis 29,9 Mio. EUR

(bisher 22 Mio. EUR bis 26 Mio. EUR) und ein konsolidiertes EBITDA* in einem

Bereich von 4,1 Mio. EUR bis 5,0 Mio. EUR (bisher 3,0 Mio. EUR bis 3,6 Mio.

EUR). Hierin nicht enthalten ist ein außerordentlicher Ertrag in Höhe von

ca. 2,7 Mio. EUR durch die Veräußerung der Beteiligung an der Trade Republic

Bank GmbH. Ebenfalls hierin nicht enthalten sind Umsatz und Ergebnis der

wallstreet:online capital AG, an der die Gesellschaft ca. 43% der Anteile

hält.

Hintergrund für die Prognoseanhebung ist ein im zweiten Halbjahr besser als

erwartet laufendes Geschäft auf den Börsenportalen der

wallstreet:online-Gruppe im Bereich Media, bei dem der Vorstand ein

gegenüber der ursprünglichen Unternehmensplanung ca. 2,8 Mio. EUR höheres

EBITDA* erwartet. Der erwartete Umsatz- und Ergebnisanstieg basiert vor

allem auf Kunden aus dem Investor Relation Bereich und Key Account Kunden im

Bereich Derivate & Broker.

Dem erwarteten besseren Ergebnis im Bereich Media stehen höhere

Investitionen im Bereich Smartbroker gegenüber. Hintergrund ist die höhere

Zahl von Kunden, die für den Smartbroker gewonnen werden konnten. Dieser

höheren Kundenzahl stehen ca. 1,2 Mio. EUR höherer Marketingkosten

gegenüber. Vor diesem Hintergrund erhöht der Vorstand die Prognose der

Kundenzahlen von 60.000 auf ca. 83.000 bis Jahresende 2020.

Die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2020 liegen demgegenüber im

Rahmen der Erwartungen. Die durch das Corona-Virus verursachte

Wirtschaftskrise hat bislang weiterhin keine wesentlichen Auswirkungen auf

das Kerngeschäft der wallstreet:online Gruppe. Der Vorstand behält die

Entwicklung jedoch auch weiterhin sehr genau im Blick und wird die für das

Jahr 2020 erwarteten Ergebnisse ggf. noch einmal anpassen, sollte sich die

Situation ändern.

* Die Kennzahl EBITDA berechnet sich wie folgt: Ergebnis vor Steuern

abzüglich Zinsen und Abschreibungen.

Mitteilende Person: Stefan Zmojda, Vorstandsmitglied

Pressekontakt:

Michael Bulgrin

wallstreet:online AG

Tel: +49 (0 30) 20 456 382

presse@wallstreet-online.de

16.09.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: wallstreet:online AG

Seydelstraße 18

10117 Berlin

Deutschland

Telefon: +49 (0) 30 2 04 56 382

Fax: +49 (0) 30 2 04 56 450

E-Mail: m.bulgrin@wallstreet-online.de

Internet: www.wallstreet-online.de

ISIN: DE000A2GS609

WKN: A2GS60

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic

Board), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1132653

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1132653 16.09.2020 CET/CEST

°



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

ROSEN, RECOGNIZED INVESTOR COUNSEL, Announces Filing of Securities Class Action Lawsuit Against GoHealth, Inc.; Encourages Investors with Losses in Excess of $100K to Contact the Firm - GOCO

PR NewswireNEW YORK, Sept. 27, 2020NEW YORK, Sept. 27, 2020 /PRNewswire/ -- Rosen Law Firm, a global investor rights law firm, announces the filing of a class action lawsuit on behalf of ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15792 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
25.09.20
27.174,68
1,34 %
Datum :
25.09.20
80,60 EUR
-3,36 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr