GENOLI.SW.MED.NETW.NA.SF5 Aktie
WKN: 925444 ISIN: CH0012488190
aktueller Kurs:
52,50 EUR
Veränderung:
0,00 EUR
Veränderung in %:
0,00 %
weitere Analysen einblenden

DGAP-News: AEVIS VICTORIA SA: Die Rosenklinik, ideal gelegen im Kanton St. Gallen, tritt Swiss Medical Network bei (deutsch)

Mittwoch, 23.01.19 17:35
DGAP-News: AEVIS VICTORIA SA: Die Rosenklinik, ideal gelegen im Kanton St. Gallen, tritt Swiss Medical Network bei (deutsch)
Bildquelle: fotolia.com
AEVIS VICTORIA SA: Die Rosenklinik, ideal gelegen im Kanton St. Gallen, tritt Swiss Medical Network bei

^

EQS Group-Ad-hoc: AEVIS VICTORIA SA / Schlagwort(e): Ankauf

AEVIS VICTORIA SA: Die Rosenklinik, ideal gelegen im Kanton St. Gallen,

tritt Swiss Medical Network bei

23.01.2019 / 17:35 CET/CEST

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

Die Rosenklinik, ideal gelegen im Kanton St. Gallen, tritt Swiss Medical

Network bei

Im Zentrum von Rapperswil gelegen und für Patienten beider Seiten des

Zürichsees gut erreichbar, tritt die Rosenklinik Swiss Medical Network bei.

Damit steigt die Anzahl der Kliniken der Gruppe auf 17 und mit dem Kanton

St. Gallen sind neu 12 Kantone vertreten.

Die Rosenklinik, die 1995 von Dr. Marcel Jud und Martin Pfister gegründet

wurde, ist 2016 in neue Räumlichkeiten am Bahnhof Rapperswil eingezogen. Sie

wird per 1. Februar 2019 operativ in Swiss Medical Network integriert. Die

Fortführung der Aktivitäten und ihre Entwicklung werden im Einklang mit der

von den Gründern verfolgten Strategie erfolgen. Die Rosenklinik ist auf der

Spitalliste des Kantons St. Gallen mit einem Leistungsauftrag für die

Bereiche Orthopädie, Chirurgie, Urologie und Teilbereiche der

Neurochirurgie. Die Dienstleistungen der Klinik werden durch die Integration

in eine Gruppe mit einer breit abgestützten nationalen Basis weiter

gestärkt. Synergien zwischen den verschiedenen Einrichtungen der Gruppe, vor

allem mit der Privatklinik Bethanien in Zürich und der Privatklinik Lindberg

in Winterthur, kommen den Patienten und den Ärzten der Rosenklinik sowie den

anderen Gruppengesellschaften direkt zugute.

Swiss Medical Network erwirbt im Rahmen einer Kapitalerhöhung zunächst 40%

der Anteile an der Rosenklinik AG und wird das übrige Aktienkapital bis

spätestens Ende 2022 erwerben. Im Rahmen dieser Akquisition wird Swiss

Medical Network in den kommenden Jahren Arbeitsplätze sichern und fördern

und die Entwicklung der Klinik unterstützen. Mit dem Eintritt neuer Ärzte,

der Realisierung medizinischer Synergien und dem Ausbau des Angebots will

die Rosenklinik ihre Aktivitäten mittelfristig verdoppeln. Im Jahr 2017

führte die Klinik 1'132 chirurgische Eingriffe durch und erzielte einen

Umsatz von rund CHF 10.3 Mio.

Für weitere Informationen:

Medienstelle Swiss Medical Network : +41 79 635 04 10 oder +41 79 607 99 69,

media@swissmedical.net

Medienstelle Rosenklinik: Dr. Elmar M. Jud, Verwaltungsratspräsident, +41 79

792 21 60, elmar.jud@advosg.ch

Über Swiss Medical Network:

Mit neu 17 Kliniken in den drei wichtigsten Sprachregionen der Schweiz ist

Swiss Medical Network die zweitgrösste Privatklinikgruppe der Schweiz. Die

Gruppe beschäftigt mehr als 3'000 Mitarbeitende und arbeitet mit mehr als

2'000 Ärzten und Ärztinnen zusammen. Im Zentrum der Wachstumsstrategie steht

der Aufbau eines nationalen Netzwerks durch den Erwerb von Spitäler und

deren Restrukturierung. Hauptziel ist es, schweizerischen und ausländischen

Patienten eine erstklassige medizinische Betreuung zu bieten. Swiss Medical

Network zeichnet sich aus durch die hohe Qualität der Dienstleistungen,

exzellente Spital und Hotellerie-Infrastrukturen und ein angenehmes

Ambiente.

Über Rosenklinik:

Die Rosenklinik wurde 1995 von den Orthopäden Dr. Marcel Jud und Dr. Martin

Pfister gegründet. Nach der Pensionierung von Dr. Pfister vor 7 Jahren

durfte Dr. Jud als Klinikleiter die Rosenklinik in eine Aktiengesellschaft

umwandeln und den Umzug in den Neubau im Zentrum von Rapperswil realisieren.

Die Rosenklinik steht seit 2012 auf der Spitalliste des Kantons St. Gallen

und ist allen Patienten offen, unabhängig von ihrem Versicherungsschutz

(Grundversicherung, halbprivat oder privat), sei es bei Krankheit oder bei

Unfall. Das Unternehmen beschäftigt rund 70 Mitarbeitende, darunter 12

Ärzte, und bietet qualitativ hochwertige Dienstleistungen in den Bereichen

Orthopädie, Chirurgie, Handchirurgie und Schmerztherapie. Im Weiteren

bestehen Leistungsaufträge für Urologie und Teilbereiche der Neurochirurgie.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

768871 23.01.2019 CET/CEST

°



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

DGAP-News: AEVIS VICTORIA SA: Die Rosenklinik, ideal gelegen im Kanton St. Gallen, tritt Swiss Medical Network bei (deutsch)

AEVIS VICTORIA SA: Die Rosenklinik, ideal gelegen im Kanton St. Gallen, tritt Swiss Medical Network bei^ EQS Group-Ad-hoc: AEVIS VICTORIA SA / Schlagwort(e): Ankauf AEVIS VICTORIA SA: Die Rosenklinik, ...weiterlesen

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Einführung in die Börsenzyklen

Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr