DGAP-News: Eliminalia: Ihr strategischer Partner im Kampf gegen Fake News

Donnerstag, 26.11.20 20:00
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay

DGAP-News: Eliminalia / Schlagwort(e): Sonstiges
Eliminalia: Ihr strategischer Partner im Kampf gegen Fake News (News mit Zusatzmaterial)

26.11.2020 / 20:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ihr strategischer Partner im Kampf gegen Fake News

Wenn Sie, Ihre Familie oder Ihr Unternehmen Opfer von schlechten Praktiken wurden, sollten Sie wissen, dass es Werkzeuge gibt, die Ihnen erlauben, die verletzenden Informationen aus der Digitalwelt zu löschen

Deutschland

Sowohl die sozialen Netzwerke als auch Firmen setzen Strategien zur Bekämpfung von Fake News um - einer Erscheinung, die nicht nachlässt. Zum Beispiel fing Twitter an, zweifelhafte oder sich als falsch erwiesene Posts als solche zu kennzeichnen. Auch schuf das Darmouth College (New Hampshire, USA) einen Algorithmus zur Erkennung von falschen Nachrichten sowie zur Enthüllung derer, die dahinter stehen.

Trotz einer entsprechenden Kennzeichnung oder Warnung vor Fake News entstehen bei den betroffenen Personen oder Firmen negative Folgen, die vom Rufschaden über die Verletzung des Rechts auf guten Ruf bis hin zu wirtschaftlichem Nachteil reichen und über eine lange Zeitperiode andauern können, was die Situation verschlechtert.

Aus diesem Grund braucht es rascher Handlungen. Eliminalia schützt Personen und Firmen, die den üblen Praktiken anheim gefallen sind, und garantiert, dass falsche und verletzende Informationen aus sozialen Netzwerken, Websites, Blogs und sogar Suchmaschinen wie Google oder Bing innerhalb kurzer Zeit vollständig eliminiert werden.

"Das Ziel ist der Schutz der Personen. Das Recht auf Vergessenwerden im Internet ist fundamental. Viele Länder haben entsprechende Regelungen durchgesetzt. In Deutschland gibt es noch einen Verbesserungsbedarf in diesem Aspekt, was aber nicht dazu führen sollte, dass ,Aggressoren' mittels irrtümlicher oder irreführender Informationen mit dem Leben Anderer spielen. Ein Gerücht oder eine Verleumdung können nämlich ein Ende eines Menschen oder einer Firma bedeuten. Es geht also darum, diese falschen Daten, die häufig das Recht auf Privatsphäre verletzen - zu entfernen", sagt Diego Sánchez, CEO und Gründer.

Zugleich sei wichtig, so Sánchez, die rechtlichen Bestimmungen noch genauer auszuarbeiten, weil das Massenphänomen, welches die Sozialen Medien sind, und der Anstieg der Big Data es verdienten, von den Regierungen genauer unter die Lupe genommen zu werden. Es sollte ein klarer Rechtsrahmen für Handlungen zum Schutz der Bürger geschaffen werden, welcher in Situationen anwendbar wäre, in denen das Recht auf Vergessenwerden andere Rechte wie das zum Zugang zu Informationen nicht verletzt.

Dank seinem technischen Team sowie der zehnjährigen Erfahrung ist Eliminalia imstande, Daten innerhalb von 24 Stunden aus dem Internet zu löschen. Privatpersonen, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben können die Dienstleistungen in Anspruch nehmen. In Deutschland liegt der Fokus nicht nur auf Datenschutz und den Schutz der Privatsphäre der Personen und öffentlicher Einrichtungen, sondern auch auf Abwehr von Cyber- und Hackerattacken. Auf diese Weise wird Bürgern Hilfe angeboten, damit sie vor jeglichen Ihren Ruf verletzenden Vergehen geschützt sind.

Contact Details

Tobiasz Golian - eliminalia.com - +4915736134410 - tobiasz@eliminalia.com


Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei: Eliminalia


26.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


1151016  26.11.2020 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1151016&application_name=news&site_id=boerse_de



Quelle: DGAP




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

DGAP-AFR: Evotec SE: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten gemäß § 114, 115, 117 WpHG

DGAP Vorabbekanntmachung Finanzberichte: Evotec SE / Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Rechnungslegungsberichten Evotec SE: Vorabbekanntmachung über ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15671 ►

Kurssuche

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr