DGAP-News: Erstes Plattform-Investment in Deutschland: FSN Capital V investiert in Rameder, einen Marktführer im Handel mit Anhängerkupplungen (deutsch)

Mittwoch, 05.12.18 15:34
DGAP-News: Erstes Plattform-Investment in Deutschland: FSN Capital V investiert in Rameder, einen Marktführer im Handel mit Anhängerkupplungen (deutsch)
Bildquelle: fotolia.com
Erstes Plattform-Investment in Deutschland: FSN Capital V investiert in Rameder, einen Marktführer im Handel mit Anhängerkupplungen

^

DGAP-News: FSN Capital Partners GmbH / Schlagwort(e):

Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Private Equity

Erstes Plattform-Investment in Deutschland: FSN Capital V investiert in

Rameder, einen Marktführer im Handel mit Anhängerkupplungen

05.12.2018 / 15:34

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Oslo / Stockholm / Kopenhagen / München, 5. Dezember 2018. FSN Capital V

("FSN") erwirbt die Mehrheitsanteile an der Rameder Gruppe. Ein

entsprechender Kaufvertrag wurde mit den bisherigen Gesellschaftern

unterzeichnet, darunter auch Dirk Schöler und Stefan Bertelshofer, die beide

auch künftig Geschäftsführer bleiben und sich rückbeteiligen.

Rameder ist seit 1996 aktiv und mit 200 Mitarbeitern einer der führenden

B2B- und B2C-Händler von Anhängerkupplungen, Fahrradträgern sowie Dachboxen

in Europa. Mit Hauptsitz in Leutenberg (D) sowie Büros in Ingolstadt (D),

Lille (F) und Prag (CZ) betreibt Rameder Online-Shops in über zehn Ländern

(darunter kupplung.de in Deutschland) und verkauft jährlich rund 300.000

Anhängerkupplungen. Rameder gehört zudem mit 16 eigenen "Rameder

Montagepoints" zu den größten und professionellsten Installateuren

Deutschlands. In den vergangenen Jahren konnte Rameder strategisch wichtige

Zukäufe tätigen (Bertelshofer in Deutschland, France Attelage in Frankreich

sowie ELSA in Tschechien) und den Umsatz auf 70 Millionen Euro steigern.

Organisches und akquisitionsgetriebenes Wachstum im Fokus

Für FSN markiert die Partnerschaft mit Rameder das erste Engagement in

Deutschland. Seit der Gründung im Jahr 1999 hat sich FSN zu einem der

führenden skandinavischen Private-Equity-Investoren mit Fokus auf den

Mittelstand entwickelt. Im Frühjahr 2018 eröffnete in München das vierte

Büro nach Oslo, Stockholm und Kopenhagen. Das Team um die Partner Robin

Mürer, Justin Kent und Patrice Jabet ist angetreten, um die erfolgreiche

Investmentphilosophie von FSN auch in der DACH-Region fortzusetzen.

Angestrebt sind Beteiligungen an wachstumsorientierten, mittelgroßen

Unternehmen dessen Managementteams FSN mit Kapital und Know-how bei

organischen und akquisitionsgetriebenen Wachstumsstrategien unterstützen

will. So auch bei Rameder: Gemeinsames Ziel ist es, die Umsätze in den

Kernmärkten Deutschland und Österreich weiter zu steigern, das eigene

Montage-Netzwerk auszubauen sowie durch Zukäufe und Partnerschaften das

internationale Wachstum zusätzlich voranzutreiben.

Ausbau der Marktführerschaft

"Rameder ist ein hervorragend positioniertes Unternehmen mit einer

beeindruckenden Entwicklung. Wir wollen tatkräftig dabei unterstützen, die

Marktführerschaft zu festigen und die Expansion zu intensivieren - dabei

arbeiten wir mit unserem besonders verantwortungsbewussten, nachhaltigen und

aktiven Beteiligungsansatz", so Justin Kent und Robin Mürer, Partner bei FSN

Capital Partners in München.

"Wir freuen uns, mit FSN den idealen Partner für unsere nächsten

Entwicklungsschritte gefunden zu haben und nun gemeinsam an der weiteren

Erfolgsgeschichte von Rameder zu arbeiten", erklären Dirk Schöler und Stefan

Bertelshofer. "Die hervorragende Erfolgsbilanz von FSN in der Partnerschaft

mit Wachstumsunternehmen und deren Management sowie die besondere

Werteorientierung haben bei der Entscheidungsfindung eine wesentliche Rolle

gespielt."

Sechs erfolgreiche Investments im Jahr 2018

FSN hat im zurückliegenden Jahr mehrere neue Investitionen getätigt. Dazu

zählen die Übernahmen des norwegischen Anbieters für Verkehrssicherheit und

Straßeninfrastruktur Saferoad, einer neuen Unternehmensgruppe im Bereich

IT-Outsourcing (gebildet aus den schwedischen Unternehmen OITP, Zetup und

Dicom), des norwegischen Ausrüsters der Aquakultur- und Fischerei- Branche

Mørenot sowie des schwedischen Händlers für Sneakers mit limitierter Auflage

Sneakersnstuff. Für die Portfoliounternehmen Holmbergs und Fitness World

konnten mit dem österreichischen Sicherheitsgurtspezialisten Fasching Safety

Belts beziehungsweise mit der Schweizer Fitnesskette Basefit.ch außerdem

bedeutende Zukäufe getätigt werden.

Das für die aktuelle Transaktion verantwortliche Team bei FSN Capital

Partners umfasst Justin Kent, Eskil Koffeld und Clemens Plainer. Beraten

wurde FSN von Hengeler Mueller (Legal), Bain (Commercial), Alvarez & Marsal

(Financial), PwC (Tax & ESG), eccelerate (E-Commerce), JLT (Insurance) und

mcf (M&A).

Die Transaktion, über deren Details Stillschweigen vereinbart worden ist,

steht noch unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigung.

Über FSN Capital Partners

FSN Capital Partners ist eine Beteiligungsgesellschaft, die exklusiv die FSN

Capital Fonds mit Kapitalzusagen in Höhe von 2,125 Milliarden Euro berät.

Diese Fonds tätigen Mehrheitsinvestments in wachstumsorientierten,

nordeuropäischen Unternehmen, deren Bewertung zwischen 50 Millionen und 300

Millionen Euro liegt. FSN Capital Partners wurde 1999 gegründet; das

47-köpfige Team arbeitet von Oslo, Kopenhagen, Stockholm und München aus,

zwölf Executive Advisors steuern umfassende industrielle Erfahrung bei. Die

FSN Fonds investieren aktuell aus dem Fonds FSN Capital V mit einem Volumen

von einer Milliarde Euro.

Mehr Informationen unter www.fsncapital.com.

Pressekontakt:

IWK Communication Partner

Florian Bergmann

+49 89 2000 30-30

fsn-capital@iwk-cp.com

www.iwk-cp.com

05.12.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

754849 05.12.2018

°



Quelle: dpa


News und Analysen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

GESAMT-ROUNDUP: Diesel-Vorwürfe an VW-Aufseher - zweites Verfahren möglichBRAUNSCHWEIG/STUTTGART - In der Aufarbeitung der Diesel-Affäre muss sich VW -Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch erneut ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 4926

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht ein!
  • Vor dem großen Turnaround?
  • Ist die Aktie jetzt wirklich ein Schnäppchen?
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr