Hypoport Aktie
WKN: 549336 ISIN: DE0005493365
aktueller Kurs:
181,19 EUR
Veränderung:
-2,09 EUR
Veränderung in %:
-1,14 %
weitere Analysen einblenden

DGAP-News: Hypoport AG: Für 2018 übertraf der Finanzierungsmarktplatz EUROPACE die Marktentwicklung deutlich (deutsch)

Montag, 14.01.19 07:14
DGAP-News: Hypoport AG: Für 2018 übertraf der Finanzierungsmarktplatz EUROPACE die Marktentwicklung deutlich (deutsch)
Bildquelle: iStock by Getty Images
Hypoport AG: Für 2018 übertraf der Finanzierungsmarktplatz EUROPACE die Marktentwicklung deutlich

^

DGAP-News: Hypoport AG / Schlagwort(e): Marktbericht

Hypoport AG: Für 2018 übertraf der Finanzierungsmarktplatz EUROPACE die

Marktentwicklung deutlich

14.01.2019 / 07:14

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pressemitteilung

Transaktionsvolumen EUROPACE Geschäftsjahr 2018

Hypoport AG: Für 2018 übertraf der Finanzierungsmarktplatz EUROPACE die

Marktentwicklung deutlich

- Gesamtmärkte Immobilienfinanzierung, Bausparen und Ratenkredit wuchsen nur

leicht

- Sparkassen, Genossenschaftsbanken und neutrale Finanzierungsberater

steigerten das Transaktionsvolumen auf EUROPACE deutlich stärker als die

Gesamtmarktentwicklung

- Wachstumsrate von Transaktionsvolumen der Sparkassen mit rund 75% am

höchsten

Berlin, 14. Januar 2019: EUROPACE, die größte deutsche B2B-Plattform für

Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite, erhöhte im

Gesamtjahr 2018 ihr Transaktionsvolumen* um 20% von 48,2 Mrd. Euro auf 57,9

Mrd. Euro. Das Transaktionsvolumen pro Vertriebstag** wurde im gleichen

Zeitraum ebenfalls um 20% auf 232 Mio. Euro (12M 2017: 193 Mio. Euro)

ausgebaut.

Die Steigerung des Transaktionsvolumens basiert auf der

Marktanteilsgewinnung in allen drei Produktgruppen Immobilienfinanzierung,

Bausparen und Ratenkredit. Dabei wurde das Jahresvolumen der größten

Produktgruppe Immobilienfinanzierung von 38,0 Mrd. Euro auf 44,9 Mrd. Euro

um 18% ausgeweitet. Die beiden kleineren Produktgruppen Bausparen und

Ratenkredit bauten ihr Volumen gegenüber 2017 von 7,6 Mrd. Euro bzw. 2,7

Mrd. Euro auf 9,4 Mrd. Euro bzw. 3,6 Mrd. Euro und somit um 23% bzw. 34%

aus. Verglichen mit den jeweiligen Gesamtmärkten stiegen die

Transaktionsvolumen der einzelnen Produktgruppen deutlich über deren

Marktentwicklung an. Laut Deutscher Bundesbank erhöhte sich das

Neugeschäftsvolumen für private Immobilienfinanzierungen in Deutschland im

Zeitraum Januar bis November*** 2018 um rund 5%, das Neugeschäftsvolumen für

Bausparverträge um rund 4% und das Neugeschäftsvolumen für

Konsumentenkredite an private Haushalte um 4% gegenüber dem

Vergleichszeitraum in 2017.

Die beiden Teilmarktplätze FINMAS, Marktplatz für Institute der

Sparkassenorganisation, und GENOPACE, Marktplatz für genossenschaftliche

Banken, haben auch in 2018 ihr Transaktionsvolumen überproportional

gegenüber dem Gesamtmarktplatz EUROPACE gesteigert. Insbesondere Institute

der Sparkassenorganisation haben durch Nutzung von FINMAS ihre

Vertriebsprozesse weiter digitalisiert und vermittelten ein um 74% höheres

Transaktionsvolumen von 4,2 Mrd. Euro (2017: 2,4 Mrd. Euro). Institute des

genossenschaftlichen Bankensektors vermittelten durch Nutzung von GENOPACE

in 2018 ein Volumen von 1,7 Mrd. Euro, was gegenüber dem Vorjahreswert von

1,2 Mrd. Euro einer Steigerung von 38% entspricht. Zusätzlich haben sich

auch die Volumen der auf EUROPACE vertretenen Finanzierungsvertriebe und

Privatbanken gut entwickelt.

Die Produktgeberseite des Finanzierungsmarktplatzes setzt sich aus den drei

Anbietergruppen Privatbanken & Versicherungen, Sparkassen und

Genossenschaftsbanken zusammen. Die traditionell stärkste Gruppe, private

Banken & Versicherungen, trat für ein Volumen von 44,3 Mrd. Euro (2017: 39,5

Mrd. Euro) als Produktgeber auf und erzielte erneut einen Zuwachs. Die

bisher weniger digitalen Institutsverbände, Sparkassen und

Genossenschaftsbanken, haben ihr bilanzwirksames Neugeschäft weiter

ausgebaut und fungierten für ein Volumen von 8,4 Mrd. Euro (2017: 5,4 Mrd.

Euro) bzw. 5,2 Mrd. Euro (2017: 3,3 Mrd. Euro) als Produktgeber. Dies

entspricht einem Zuwachs von 55% bzw. 60%. Gemeinsam legten sie mit einem

Plus von rund 5,0 Mrd. Euro auf EUROPACE erstmalig als Produktgeber stärker

zu, als die privaten Banken & Versicherungen.

Ronald Slabke, Vorsitzender des Vorstands der Hypoport AG, erläutert die

starke Volumenentwicklung wie folgt: "An der Digitalisierung der

Bankprozesse führt kein Weg mehr vorbei. Verbraucher erwarten auch in der

Immobilienfinanzierung, beim Ratenkredit und bei der Zinsabsicherung über

einen Bausparvertrag kurze Reaktionszeiten verbunden mit hoher

Individualität und besten Preisen. EUROPACE ist hierfür die Lösung für die

gesamte Industrie. Durch die ab 2018 erfolgte Integration aller

Geschäftsprozesse von der Immobilienvermarktung mit FIO über die

Immobilienbewertung mit VALUE AG bis hin zur Finanzierung über EUROPACE

werden wir diesen Verbrauchertrend auch in den nächsten Jahren mit hoher

Dynamik zu nutzen wissen."

Transaktionsvolu-

men* EUROPACE

(Angaben in Mrd. 12M 12M 12M Q4 Q4 Q4

EUR) 2018 2017 Verände- 2018 2017 Verände-

rung rung

Transaktionsvolu- 57,89 48,24 20,0% 15,12 11,89 27,2%

men gesamt

davon 44,92 37,96 18,3% 11,88 9,29 27,9%

Immobilienfinanzie-

rung

davon Bausparen 9,39 7,60 23,4% 2,42 1,94 24,9%

davon Ratenkredit 3,59 2,67 34,4% 0,82 0,66 23,8%

* Sämtliche Angaben zum Volumen von abgewickelten

Finanzdienstleistungsprodukten (Immobilienfinanzierungen, Bausparen und

Ratenkredite) beziehen sich auf Kenngrößen "vor Storno" und können

entsprechend nicht mit den ausgewiesenen Umsatzerlösen, in denen die

nachträglichen Stornierungen berücksichtigt sind, ins Verhältnis gesetzt

werden. Von den hier genannten Transaktionszahlen kann somit weder direkt

auf Umsatz- noch auf Ertragszahlen geschlossen werden.

** Vertriebstagen definiert als Anzahl der Bankarbeitstage, abzüglich der

halben Anzahl der Brückentage.

*** Werte der Bundesbank für Zeitraum Januar bis November 2018. Werte für

Dezember 2018 wurden noch nicht veröffentlicht.

Über die Hypoport AG

Die Hypoport AG mit Sitz in Berlin ist Muttergesellschaft der

Hypoport-Gruppe. Mit ihren rund 1.500 Mitarbeitern ist die Hypoport-Gruppe

ein Netzwerk von Technologieunternehmen für die Finanzierungs- & Immobilien-

sowie Versicherungswirtschaft. Sie besteht aus einem Netzwerk von autonomen

Tochterunternehmen, mit den vier Segmenten Kreditplattform, Privatkunden,

Immobilienplattform und Versicherungsplattform.

Das Segment Kreditplattform betreibt mit dem internetbasierten

B2B-Finanzierungsmarktplatz EUROPACE die größte deutsche

Transaktionsplattform für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und

Ratenkredite. Ein vollintegriertes System vernetzt mehr als 500 Partner aus

den Bereichen Banken, Versicherungen und Finanzvertriebe. Mehrere Tausend

Finanzierungsberater wickeln monatlich etwa 35.000 Transaktionen mit einem

Volumen von rund 5 Mrd. EUR über EUROPACE ab. Neben EUROPACE fördern die

Teilmarktplätze FINMAS und GENOPACE sowie die B2B-Vertriebsgesellschaften

Qualitypool und Starpool das Wachstum des Segments Kreditplattform.

Das Segment Privatkunden vereint mit dem internetbasierten und ungebundenen

Finanzvertrieb Dr. Klein Privatkunden AG und dem Verbraucherportal

Vergleich.de alle Geschäftsmodelle, die sich mit der Beratung zu

Immobilienfinanzierungen, Versicherungen oder Vorsorgeprodukten direkt an

Verbraucher richten.

Das Segment Immobilienplattform (ehemals Institutionelle Kunden) bündelt

alle immobilienbezogenen Aktivitäten der Hypoport-Gruppe außerhalb der

privaten Finanzierung mit dem Ziel der Digitalisierung von Vertrieb,

Bewertung und Verwaltung von Immobilien.

Das Segment Versicherungsplattform betreibt mit Smart InsurTech eine

internetbasierte B2B-Plattform zur Beratung, zum Tarifvergleich und zur

Verwaltung von Versicherungspolicen.

Die Aktien der Hypoport AG sind an der Deutschen Börse im Prime Standard

gelistet und seit 2015 im SDAX vertreten.

Investor Relations

Jan H. Pahl

Investor Relations Manager

Tel.: +49 (0)30 / 42086 - 1942

Mobil: +49 (0)176 / 96512519

E-Mail: ir@hypoport.de

Über die Aktie

ISIN DE 0005493365

WKN 549336

Börsenkürzel HYQ

14.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Hypoport AG

Klosterstraße 71

10179 Berlin

Deutschland

Telefon: +49/30 42086-0

Fax: +49/30 42086-1999

E-Mail: ir@hypoport.de

Internet: www.hypoport.de

ISIN: DE0005493365

WKN: 549336

Indizes: SDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

765559 14.01.2019

°



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

DGAP-News: Hypoport AG: Für 2018 übertraf der Finanzierungsmarktplatz EUROPACE die Marktentwicklung deutlich (deutsch)

Hypoport AG: Für 2018 übertraf der Finanzierungsmarktplatz EUROPACE die Marktentwicklung deutlich^ DGAP-News: Hypoport AG / Schlagwort(e): Marktbericht Hypoport AG: Für 2018 übertraf der Finanzierungsmarktplatz ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 |

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr