Nanogate Aktie
WKN: A0JKHC ISIN: DE000A0JKHC9
aktueller Kurs:
22,20 EUR
Veränderung:
0,00 EUR
Veränderung in %:
0,00 %
weitere Analysen einblenden

DGAP-News: NANOGATE SE: Nanogate weitet Engineering-Kompetenz durch strategische Partnerschaft mit ERBIWA aus und plant Beteiligung (deutsch)

Donnerstag, 09.05.19 19:28
DGAP-News: NANOGATE SE: Nanogate weitet Engineering-Kompetenz durch strategische Partnerschaft mit ERBIWA aus und plant Beteiligung (deutsch)
Bildquelle: Fotolia
NANOGATE SE: Nanogate weitet Engineering-Kompetenz durch strategische Partnerschaft mit ERBIWA aus und plant Beteiligung

^

DGAP-News: NANOGATE SE / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

NANOGATE SE: Nanogate weitet Engineering-Kompetenz durch strategische

Partnerschaft mit ERBIWA aus und plant Beteiligung

09.05.2019 / 19:28

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Nanogate weitet Engineering-Kompetenz durch strategische Partnerschaft mit

ERBIWA aus und plant Beteiligung

- ERBIWA ist Spezialist für Entwicklung komplexer Kunststoffkomponenten und

anspruchsvoller Herstellungsprozesse

- Beteiligung von zunächst 50 Prozent angestrebt

- Ausbau zum europaweiten Engineering-Center für Werkzeug- und

Produktionstechnologien vorgesehen

- Konzern gewinnt wertvolles Know-how bei der Entwicklung und Optimierung

von Komponenten, profitiert von ergänzenden Oberflächenkompetenzen und einem

Standort in China

Göttelborn, 9. Mai 2019. Die Nanogate SE, ein weltweit führendes

Technologieunternehmen für designorientierte, multifunktionale Komponenten

und Oberflächen, stärkt ihr Engineering-Know-how und erweitert ihr Portfolio

durch eine strategische Kooperation mit ERBIWA. Das Unternehmen ist auf die

Entwicklung komplexer Kunststoffkomponenten und anspruchsvolle

Fertigungsprozesse spezialisiert. Mit der strategischen Partnerschaft

erweitert Nanogate sein Technologieportfolio um zusätzliche Anwendungen,

beispielsweise zur Integration von Edelstahl, Kohlefasern oder

Naturmaterialien in Kunststoffe. Im Rahmen der strategischen Kooperation

plant Nanogate, zunächst 50 Prozent der Anteile an der ERBIWA Gruppe zu

übernehmen.

Die ERBIWA Gruppe mit Sitz in Lindenberg wurde 2005 gegründet. Zu den Kunden

zählen namhafte Adressen aus dem Mobility-Segment und anderen Branchen.

Neben dem Engineering der Komponenten deckt ERBIWA auch die Entwicklung,

Konstruktion und Beschaffung wichtiger Produktionsmittel und Werkzeuge ab

und übernimmt die Fertigung von Prototypen, Kleinserien und besonderen

Serienteilen. Neben dem Hauptsitz verfügt das Unternehmen zudem über einen

Standort in China, der sich vor allem auf den Bau von hochwertigen

Produktionsmitteln konzentriert. Das Unternehmen erzielte 2018 einen Umsatz

von mehr als 15 Mio. Euro und erwirtschaftete eine attraktive Rendite.

Die operative Zusammenarbeit haben Nanogate und ERBIWA bereits im Jahr 2017

begonnen. Vor diesem Hintergrund möchte Nanogate nun in einem ersten Schritt

eine Beteiligung von 50 Prozent erwerben, die in der Folge weiter ausgebaut

werden soll. Das Closing steht noch unter dem Vorbehalt der erfolgreichen

Implementierung verschiedener Rahmenbedingungen. Im Rahmen der Transaktion

möchte der bisherige Inhaber der ERBIWA neben einer Barkomponente auch

Aktien der Nanogate übernehmen. Dazu wird gegebenenfalls eine

Sachkapitalerhöhung durchgeführt, die sich im unteren einstelligen

Prozentbereich des aktuellen Grundkapitals bewegen würde. ERBIWA soll

zunächst at-Equity in den Konzernabschluss der Nanogate SE einbezogen

werden. Über weitere Details der Vereinbarung wurde Stillschweigen

vereinbart.

Im Rahmen der strategischen Partnerschaft soll ERBIWA zum Engineering-Center

in Europa für die Entwicklung von Produktionsprozessen und

Kunststofftechnologien des Konzerns ausgebaut werden. In diesem Zusammenhang

werden bestehende Engineering-Kompetenzen im Konzern bei ERBIWA

zusammengeführt und andere Standorte weiter auf die Komponentenfertigung

sowie die Oberflächenveredelung fokussiert.

Ralf Zastrau, CEO der Nanogate SE: "ERBIWA zählt zu den Hidden Champions in

der Entwicklung, Konstruktion und Umsetzung von Produktionsverfahren für

komplexe Kunststoffkomponenten. Das Werkzeug-Engineering ist eine wertvolle

Ergänzung für uns. Damit können wir nicht nur unseren Kunden mehr Leistungen

über die gesamte Entwicklungs- und Produktionskette bieten, sondern auch in

unserer bereits bestehenden Großserienproduktion Effizienz und Produktivität

steigern. ERBIWA wird zudem eng mit der 2018 erworbenen Nanogate heT

Engineering zusammenarbeiten, so dass wir bereits in der Produktentwicklung

Einfluss auf die Gestaltung von Komponenten und ihre Herstellung bekommen.

Zudem verfügt ERBIWA über besonderes Oberflächen-Know-how im Bereich von

Kunststoffen mit besonderem Design etwa in Verbindung mit Edelstahl,

Kohlefasern oder Naturmaterialien. Die geplante Transaktion ist Teil unseres

Zukunftsprogramms Nanogate Excellence International (NXI). Ziel ist es, den

Konzern noch internationaler aufzustellen und zugleich die Effizienz durch

Bündelung bestimmter Leistungen an einzelnen Standorten nachhaltig zu

erhöhen sowie durch unsere Technologieausrichtung das organische Wachstum zu

stärken. Damit tätigen wir einen weiteren großen Schritt, unsere Ziele für

2025 zu erreichen."

Ernst Wagner, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der ERBIWA

Gruppe: "Die hervorragende Zusammenarbeit der letzten Jahre mündet nun in

den nächsten Schritt. Wir freuen uns auf die weitere Stärkung und

Entwicklung unserer Standorte in Lindenberg und China. Nun können wir die

umfangreiche Kompetenz und Technologie von Nanogate unseren Kunden in den

verschiedenen Branchen früh im Design- und Produktentwicklungsprozess zur

Verfügung stellen. Wir sind überzeugt, dass wir mit diesem Schritt große

Wachstumspotenziale hinzugewinnen."

Kontakt:

Christian Dose

Finanzpresse und Investoren

WMP Finanzkommunikation GmbH

Tel. +49 69 57 70 300 21

nanogate@wmp-ag.de

Juliane Wernet

Nanogate SE

Zum Schacht 3

66287 Göttelborn

Tel. +49 6825 9591 223

juliane.wernet@nanogate.com

www.nanogate.com

twitter.com/nanogate_se

Nanogate SE

Nanogate (ISIN DE000A0JKHC9) ist ein weltweit führendes

Technologieunternehmen für designorientierte, multifunktionale Komponenten

und Oberflächen. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 1.700 Mitarbeiter.

Nanogate entwickelt und produziert designorientierte Oberflächen und

Komponenten und stattet diese mit zusätzlichen Eigenschaften (z.B.

antihaftend, kratzbeständig, korrosionsschützend) aus. Der Konzern verfügt

über erstklassige Referenzen (beispielsweise Airbus, Audi, August Brötje,

BMW, BSH Hausgeräte, Daimler, FILA, Ford, Fresenius, GM, Jaguar, Junghans,

Porsche, Volkswagen). Mehrere hundert Kunden-Projekte wurden bislang in der

Serienproduktion erfolgreich umgesetzt. Nanogate ist auf beiden Seiten des

Atlantiks mit eigenen Produktionsstätten vertreten.

Getreu dem Claim "A world of new surfaces" erschließt Nanogate als

langjähriger Innovationspartner für Unternehmen aus unterschiedlichen

Branchen die vielfältigen Möglichkeiten, die sich auf Basis neuer

Materialien ergeben. Ziel ist es, mit multifunktionalen Oberflächen,

beispielsweise aus Kunststoff oder Metall, und innovativen

Kunststoff-Komponenten die Produkte und Prozesse der Kunden zu verbessern

sowie Umweltvorteile zu erzielen. Der Konzern konzentriert sich auf

attraktive Anwendungen vorrangig in den Zielbranchen Mobility, Aviation,

Home Appliances, Interior, Leisure und Medical. Als Systemhaus deckt

Nanogate die Wertschöpfungskette breit ab: das Design und Engineering, die

Werkstoffentwicklung für Oberflächensysteme, die Serienbeschichtung

unterschiedlicher Substrate sowie die Produktion und Veredelung

vollständiger Kunststoffkomponenten. Werttreiber sind in erster Linie die

internationale Markterschließung sowie die Entwicklung neuer Anwendungen

insbesondere für die strategischen Bereiche glasartige Oberflächen (N-Glaze)

und metallisierte Oberflächen (N-Metals).

Disclaimer

Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine

Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Nanogate SE (die

"Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder "U.S. persons" (wie

in Regulation S des U.S. amerikanischen Securities Act of 1933 in der

jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") definiert) oder für Rechnung

von U.S. persons angeboten oder verkauft werden. Die Aktien sind nicht und

werden nicht öffentlich angeboten.

This publication constitutes neither an offer to sell nor an invitation to

buy securities. The shares in Nanogate SE (the "Shares") may not be offered

or sold in the United States or to or for the account or benefit of "U.S.

persons" (as such term is defined in Regulation S under the U.S. Securities

Act of 1933, as amended (the "Securities Act")). No offer or sale of

transferable securities is being made to the public.

09.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: NANOGATE SE

Zum Schacht 3

66287 Göttelborn

Deutschland

Telefon: +49 (0)6825/95 91 0

Fax: +49 (0)6825/95 91 852

E-Mail: nanogate@wmp-ag.de

Internet: www.nanogate.de

ISIN: DE000A0JKHC9,

WKN: A0JKHC

Indizes: Scale 30

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale),

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 809561

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

809561 09.05.2019

°



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

DGAP-News: NANOGATE SE gewinnt erneut Millionen-Auftrag in den USA (deutsch)

NANOGATE SE gewinnt erneut Millionen-Auftrag in den USA^ DGAP-News: NANOGATE SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge NANOGATE SE gewinnt erneut Millionen-Auftrag in den USA02.07.2019 / 14:08 ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 |

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • US-Gericht hält Glyposat-Strafe für zu hoch!
  • -37% Kursverlust auf Jahressicht!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr