DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Europäischer Gewerbeinvestmentmarkt: Nachfrageüberhang in Core-Märkten lässt Investoren umdenken (deutsch)

Mittwoch, 25.04.18 22:31
DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Europäischer Gewerbeinvestmentmarkt: Nachfrageüberhang in Core-Märkten lässt Investoren umdenken (deutsch)
Bildquelle: iStock by Getty Images
Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Europäischer Gewerbeinvestmentmarkt: Nachfrageüberhang in Core-Märkten lässt Investoren umdenken

^

DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH / Schlagwort(e):

Immobilien/Research Update

Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Europäischer Gewerbeinvestmentmarkt:

Nachfrageüberhang in Core-Märkten lässt Investoren umdenken

25.04.2018 / 22:31

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

26. April 2018

Europäischer Gewerbeinvestmentmarkt:

Nachfrageüberhang in Core-Märkten lässt Investoren umdenken

Das Transaktionsvolumen im europäischen Gewerbeimmobilienmarkt lag 2017 bei

234 Mrd. Euro. Das ist ein Plus von 7 % gegenüber 2016.

Dem European Investment Briefing des international tätigen

Immobiliendienstleistungs-Unternehmens Savills zufolge belief sich das

europäische Gesamttransaktionsvolumen auf 234 Mrd. Euro und lag damit 7 %

über Vorjahresniveau. Dabei verzeichneten die Investmentmärkte in Österreich

(+ 74 %), Rumänien (+ 54 %), den Niederlanden (+ 46 %) und Dänemark (+ 32 %)

verzeichneten 2017 die größten Zuwachsraten.

Internationale Investments machten 2017 mehr als die Hälfte des

Gesamtvolumens aus (2016: 44 %). Asiatische Investoren waren die größte

Käufergruppe aus Übersee, so die Savills-Auswertung. Lässt man

Großbritannien außen vor und blickt nur auf Kontinentaleuropa, waren jedoch

die US-Amerikaner mit einem Anteil von 9 % die größten

Cross-Border-Investoren. Ihr Fokus lag vor allem auf individuellen

Trophy-Immobilien mit niedriger Anfangsrendite. Heimische Käufer

investierten eher zielgerichtet in Standorte, die einen größeren Spielraum

in Bezug auf Renditekompression und Ertragsperspektiven ausweisen.

"Der Trend, dass internationales Kapital in sogenannte "Big Tickets" fließt,

wird sich 2018 fortsetzen", prognostiziert Marcus Lemli, CEO Germany / Head

of Investment Europa bei Savills, und ergänzt: "Wir erwarten, dass mehr

asiatische Investoren den Blick von London über den Kanal auf

Kontinentaleuropa werfen und dort in den Bieterwettbewerb eintreten." In

Deutschland stiegen Anleger aus Fernost bereits im vergangenen Jahr im

großen Stil in den Markt ein. Auf sie entfielen über 9 % des Ankaufvolumens,

womit sie nach US-amerikanischen Investoren (10 %) den zweiten Rang der

ausländischen Käufer einnahmen. "Aufgrund der hervorragenden

wirtschaftlichen Rahmendaten und der politischen Stabilität dürften

asiatische Investoren in Kontinentaleuropa auch zukünftig insbesondere nach

Deutschland schauen", so Lemli weiter. "Zudem rechnen wir auf europäischer

Ebene damit, dass opportunistische Investoren auf ihrer Suche nach

Immobilien zunehmend auf Standorte außerhalb der Hauptstädte sowie auf die

Randlagen der Core-Märkte ausweichen - dort werden entsprechend die Preise

nach oben getrieben und die Renditen gedrückt. Konkret erwarten wir deutlich

steigende Transaktionsvolumina in Städten wie Manchester, Rotterdam und

Düsseldorf sowie in Randlagen von Frankfurt und Prag."

Trotz steigender Preise und Spitzenrenditen, die im Büromarkt ein

historisches Tief von 3,9 % erreicht haben - der Fünf-Jahres-Durchschnitt

liegt bei 4,6 % - bleiben laut Savills in Europa Büroimmobilien für

Investoren die erste Wahl. Das Segment hatte 2017 einen Anteil von 46 % am

gesamten europäischen Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien. Das größte

Wachstum verzeichneten 2017 allerdings Logistik- und Industrieimmobilien,

die insbesondere Investoren anzogen, die auf Value-Add fokussiert sind. Mit

65,9 Mrd. Euro hatte das Logistik-Segment in dem von Savills analysierten

Marktumfeld im vergangenen Jahr einen Anteil von 15 % - 2016 lag der Anteil

noch bei 11 %, 2015 bei 9 %. Gegenüber dem Vorjahr ist das

Transaktionsvolumen um 23 % gestiegen, Büroimmobilien verzeichneten nur

einen Zuwachs von 3 %. Besonders stark und über dem langfristigen

Durchschnitt ist das Wachstum in Belgien (+ 240 %), Deutschland (+ 78 %),

Norwegen (+ 74 %) und Italien (+ 70 %) ausgefallen.

Mit Blick nach vorn sagt Marcus Lemli: "Der Ausblick für Europa ist auch

2018 positiv. Das Wirtschaftswachstum wird gestützt durch die lockere

Geldpolitik, sich bessernde Arbeitsmärkte und eine positive

Verbraucherstimmung. Da wir die Spätphase des Zyklus erreichen,

konzentrieren sich Immobilieninvestoren jetzt eher auf strukturelle als

zyklische Themen. Sie setzen auf Fundamentaldaten und gute Qualität sowie

langfristige Ertragsströme. Davon sollten Logistik- und Wohnimmobilien sowie

alternative Sektoren profitieren. Die Spitzenrenditen dürften sich

stabilisieren und auf historischen Tiefs verharren, solange die Zinsen auf

niedrigem Niveau bleiben, institutionelle Investoren ihre Allokationen in

Immobilien erhöhen und die Kapitalzuflüsse aus Asien weiter zunehmen."

Lesen Sie auch unseren aktuellen Marktbericht Briefing European Investment -

March 2018.

Über Savills

Savills ist eines der führenden, weltweit tätigen

Immobiliendienstleistungs-Unternehmen mit Hauptsitz und Börsennotierung in

London. Das Unternehmen wurde 1855 gegründet und blickt auf eine lange

Geschichte mit überwältigendem Wachstum zurück. Savills setzt Trends statt

ihnen zu folgen und verfügt heute über mehr als 600 Büros und Partner in

Amerika, Europa, Afrika, dem asiatisch-pazifischen-Raum sowie dem Nahen

Osten mit über 35.000 Mitarbeitern.

In Deutschland ist Savills mit rund 200 Mitarbeitern in sieben Büros an den

wichtigsten Immobilienstandorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg,

Köln, München und Stuttgart präsent. Savills bietet seinen Kunden heute

Expertise und Markttransparenz in folgenden Bereichen an:

- Investment

- Agency

- Portfolio Investment

- Debt Advisory

- Valuation

Eine einzigartige Kombination aus Branchenkenntnis und unternehmerischem

Denken und Handeln bietet unseren Kunden Zugriff auf Immobilienwissen von

höchster Qualität. Unsere Mitarbeiter, ihre Kreativität und ihre

Leistungsbereitschaft sind unser eigentliches Kapital - sie werden sowohl

für ihre innovativen Denkansätze als auch für ihre ausgeprägte

Verhandlungsstärke geschätzt. Savills hat sich auf einen ausgewählten

Kundenkreis spezialisiert und bietet diesen Unternehmen und Personen

hochprofessionellen Service zur Erreichung der gemeinsamen Ziele. Savills

steht synonym für eine Premiummarke und ein qualitativ hochwertiges

Serviceangebot, das Immobilien individuell betrachtet und in strategische

Beziehungen investiert.

25.04.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

679367 25.04.2018

°



Quelle: dpa


News und Analysen

JPMorgan Chase Bank gibt anfänglichen Umtauschpreis von im Jahr 2021 fälligen Wandelanleihen mit Barausgleich auf Dufry AG bekannt

LONDON – Nach der am 10. Oktober 2018 erfolgten Begebung gibt die JPMorgan Chase Bank, N.A. heute den anfänglichen Umtauschpreis der Wandelanleihen mit Barausgleich ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 4765

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht ein!
  • Vor dem großen Turnaround?
  • Ist die Aktie jetzt wirklich ein Schnäppchen?
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr