mVISE Aktie
WKN: 620458 ISIN: DE0006204589
aktueller Kurs:
3,46 EUR
Veränderung:
-0,03 EUR
Veränderung in %:
-0,86 %
weitere Analysen einblenden

DGAP-News: financial.de - mVISE AG stellt Strategie 2018+ vor: 'Viel mehr Nachfrage, als wir bedienen können' (deutsch)

Dienstag, 27.03.18 11:30
DGAP-News: financial.de - mVISE AG stellt Strategie 2018+ vor: 'Viel mehr Nachfrage, als wir bedienen können' (deutsch)
Bildquelle: iStock by Getty Images
financial.de - mVISE AG stellt Strategie 2018+ vor: 'Viel mehr Nachfrage, als wir bedienen können'

^

DGAP-News: financial.de / Schlagwort(e): Strategische

Unternehmensentscheidung

financial.de - mVISE AG stellt Strategie 2018+ vor: 'Viel mehr Nachfrage,

als wir bedienen können'

27.03.2018 / 11:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

mVISE AG stellt Strategie 2018+ vor: "Viel mehr Nachfrage, als wir bedienen

können"

Digitalisierungs-Experten sind stark gefragt: Das zeigt sich auch in den

überdurchschnittlichen Wachstumsraten der mVISE AG. Im Geschäftsjahr 2017

konnte der Düsseldorfer Pionier für mobile Digitalisierung nach vorläufigen

Zahlen die Gesamtleistung um über 75 % auf 16,1 Mio. Euro steigern. Und für

das laufende Geschäftsjahr erwartet mVISE ein weiteres, organisches

Umsatzwachstum von 67 % auf 25 Mio. Euro - bei einer auf 8 % verbesserten

EBIT-Marge.

"Zielmarke bei weitem übertroffen"

Das Umsatzplus im Jahr 2017 resultiert im Wesentlichen aus dem starken

organischen Wachstum im Bereich der Professional Services. Dieses wurde im

letzten Quartal anorganisch ergänzt, durch Umsätze in Höhe von knapp über 1

Mio. Euro aus dem Erwerb des Beratungsbereichs der SHS Viveon AG. "Unsere

ursprünglich angestrebte Zielmarke von 14 Mio. Euro Gesamtleistung hätten

wir jedoch auch ohne diese Umsätze bei weitem übertroffen", verrät

mVISE-Vorstand Manfred Götz im Interview mit financial.de.

"Ein extremer Angebotsmarkt"

Nachdem sich mVISE in den vergangenen drei Jahren im Rahmen der Strategie

2015+ erfolgreich von einer Mobile-Marketing-Agentur hin zu einem

IT-Anbieter gewandelt hat, hat die Gesellschaft mit der Vorstellung der

Strategie 2018+ nun neue ehrgeizige Ziele kommuniziert: Bis zum Jahr 2020

will der Vorstand mVISE unter den Top-20 der mittelständischen IT-Anbieter

im Bereich der Digitalen Transformation positionieren und die EBIT-Marge

dabei auf 15 % annähernd verdoppeln. "Die aktuelle Entwicklung bei unseren

Produkttöchtern stimmt uns hierbei sehr optimistisch. Darüber hinaus sehen

wir uns auch im Beratungsgeschäft aktuell mit einem extremen Angebotsmarkt

konfrontiert", so Vorstand Götz gegenüber financial.de.

Überproportionalen Anstieg der Produktumsätze geplant

Im Rahmen der Strategie 2018+ plant mVISE die Schaffung von rund 100 neuen

Stellen an den Standorten Düsseldorf, Hamburg, Bonn, Frankfurt und München.

Damit würde sich die Anzahl der Mitarbeiter bis 2020 ebenfalls annähernd

verdoppeln. Aber auch hinsichtlich des Vertriebs will sich die Gesellschaft

neu aufstellen: "Wir werden künftig den bestehenden Direktvertrieb zunehmend

durch Online-Vertrieb und ein strategisches Partnering verstärken. Mit der

Ausgründung unseres Produktes SaleSphere in eine eigene Gesellschaft werden

wir zudem eine klare Trennung zwischen produktunabhängigen Professional

Services in der Muttergesellschaft und innovativen Produkten in unabhängigen

Tochtergesellschaften schaffen", erklärt Götz. Ziel ist ein signifikanter

Beitrag zur Margensteigerung durch einen überproportionalen Anstieg der

Produktumsätze im Verhältnis zu den Beratungsumsätzen.

"Zunehmend für neue Investorenkreise interessant"

Um dem steigenden Anlegerinteresse gerecht zu werden, baut mVISE seine

Investor-Relations-Aktivitäten aus - auch in Richtung internationaler

Investoren. "Wir sind überzeugt, dass wir mit unserem Wachstum und der

steigenden Marktkapitalisierung zunehmend für neue Investorenkreise

interessant werden. Diese möchten wir auch mit geeigneten Maßnahmen und

Veranstaltungen adressieren", erläutert Götz im Interview mit financial.de.

So plant mVISE in der zweiten Halbjahreshälfte auch die Teilnahme an

internationalen Investoren-Konferenzen.

Die mVISE-Aktie sieht Götz attraktiv bewertet, zumal auch die Analysten von

SMC Research ihr Kursziel zuletzt auf 6,80 Euro angehoben haben: "Wenn Sie

unsere Bewertung vergleichen, werden Sie zu einem ähnlichen Ergebnis kommen

wie unsere Analysten: Die Aktie der mVISE AG weist deutliches Kurspotenzial

auf."

Hier lesen Sie das vollständige INTERVIEW

Kontakt:

financial.de

Karlstraße 47

80333 München

Telefon: 089 / 210298 - 0

Telefax: 089 / 210298 - 49

E-Mail: info@financial.de

27.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: financial.de

Karlstraße 47

80333 München

Deutschland

Telefon: -

Fax: -

Internet: www.financial.de

ISIN: DE0006204589

WKN: 620458

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

669197 27.03.2018

°



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr