DeAWM: 18 ETFs werden 2014 umgestellt

Dienstag, 10.12.13 09:57
DeAWM: 18 ETFs werden 2014 umgestellt
Bildquelle:
München (www.fondscheck.de) - Die Deutsche-Bank-Tochter Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM) plant, ihr Angebot an physisch replizierbaren ETFs der Marke db X-trackers auszuweiten, so die Experten von "FundResearch".

Damit wolle die Gesellschaft zu einem der größten Anbieter für ETFs in Europa aufsteigen, die direkt in Bestandteile des zugrunde liegenden Index investieren würden.

Im ersten Quartal 2014 wolle die DeAWM bei insgesamt 18 ETFs die Replikationsmethode von indirekter auf direkte Indexabbildung umstellen. Dadurch steige Unternehmensangaben zufolge das verwaltete Vermögen in physisch replizierenden db X-trackers ETFs auf etwa 9,5 Milliarden Euro. Damit werde DeAWM zu Europas zweitgrößtem ETF-Anbieter von Produkten mit direkter Indexabbildung. Nur Marktführer BlackRock sei noch größer.

"Unser bisheriges Angebot an direkt replizierenden ETFs hat sich mittlerweile etabliert", sage Reinhard Bellet, Head of Passive Asset Management bei DeAWM. "Da einige Investoren in manchen Bereichen eine Präferenz für direkt replizierende ETFs haben, konzentrieren wir uns für bestimmte Märkte zukünftig verstärkt auf die physische Replikation und werden unser Angebot signifikant ausbauen."

Alle ETFs, bei denen die Replikationsmethode umgestellt werde, seien ohne Einschränkungen weiter handelbar, teile die Deutsche Bank mit. Bei einem Produkt würden sich jedoch die jährlichen Gebühren ändern: Für den db X-trackers EURO STOXX 50 müssten Anleger künftig eine Pauschalgebühr von 0,09 Prozent pro Jahr bezahlen. Bisher sei er gebührenfrei gewesen.

Diese ETFs würden ab Januar 2014 umgestellt: DAX UCITS ETF (ISIN LU0274211480/ WKN DBX1DA), MSCI Europe Index UCITS ETF (ISIN LU0274209237/ WKN DBX1ME), MSCI Pan-Euro Index UCITS ETF (ISIN LU0412624271/ WKN DBX0B7), STOXX Europe 600 UCITS ETF (ISIN LU0292100806/ WKN DBX1SB), MSCI Europe Mid Cap Index UCITS ETF (ISIN LU0322253732/ WKN DBX1AT), MSCI Europe Small Cap Index UCITS ETF (ISIN LU0322253906/ WKN DBX1AU), EURO STOXX 50 UCITS ETF (ISIN LU0274211217/ WKN DBX1EU), EURO STOXX Select Dividend 30 UCITS ETF (ISIN LU0292095535/ WKN DBX1D3), CAC 40 UCITS ETF (ISIN LU0322250985/ WKN DBX1AR), FTSE 100 UCITS ETF (ISIN LU0292097234/ WKN DBX1F1), FTSE 250 UCITS ETF (ISIN LU0292097317/ WKN DBX1F2), FTSE All-Share UCITS ETF (ISIN LU0292097747/ WKN DBX1FA), FTSE MIB UCITS ETF (ISIN LU0274212538/ WKN DBX1MB), MSCI Mexico Index UCITS ETF (ISIN LU0476289466/ WKN DBX0ES), ATX Ucits ETF (ISIN LU0659579063/ WKN DBX0KJ), SMI UCITS ETF (ISIN LU0274221281/ WKN DBX1SM), IBEX 35 UCITS ETF (ISIN LU0592216393/ WKN DBX0HR) und FTSE EPRA/NAREIT Dev. Eur. Real Estate UCITS ETF (ISIN LU0489337690/ WKN DBX0F1). (News vom 09.12.2013) (10.12.2013/fc/n/e)


Quelle: ac


Hier geht's zur Fonds-Startseite

News und Analysen

Third Century Bancorp Announces Dividend

FRANKLIN, Ind. – Third Century Bancorp (OTCPINK:TDCB), an Indiana corporation and parent company of Mutual Savings Bank, announced today that on February 21, 2019, ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10555