Commerzbank Aktie
Commerzbank-Aktie
WKN:CBK100
ISIN:DE000CBK1001
Land: Deutschland
Branche: Finanzen
Sektor: Banken
aktueller Kurs:
6,89 EUR
Veränderung:
-0,04 EUR
Veränderung in %:
-0,53 %

boerse.de-Analyse-Telegramm
vom 11. August 2022 Info.

Top
10

257

1

BOTSI®-Trendmonitor
Commerzbank auf Rang 33

Komplette Navigation anzeigen

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2021 mit Gewinn ab

Freitag, 24.06.22 13:41
Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2021 mit Gewinn ab
Bildquelle: Adobe Stock
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Bankenrettungsfonds FMS hat im vergangenen Jahr erstmals seit 2017 wieder Gewinn gemacht. Der Jahresüberschuss belief sich 2021 auf 529,8 Millionen Euro, wie die Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur am Freitag in Frankfurt mitteilte. Im Jahr 2020 hatte der aus Steuergeldern finanzierte Fonds ein Minus von 323,6 Millionen Euro ausgewiesen. Den letzten Überschuss gab es 2017 mit damals rund 1,46 Milliarden Euro dank Kursgewinnen bei der Commerzbank -Beteiligung.

Neu: boerse.de-Technologiefonds! Jetzt zeichnen ...

Auch im vergangenen Jahr machte sich die Erholung des Kurses der Commerzbank-Aktie positiv im Ergebnis bemerkbar. Der Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS) hält im Auftrag des Bundes 15,6 Prozent der Anteile des Frankfurter MDax -Konzerns. Der deutsche Staat hatte die Commerzbank in der Finanzmarktkrise 2008/2009 mit Steuermilliarden vor dem Kollaps bewahrt und ist seither größter Einzelaktionär des Instituts.

Auch die von dem Fonds verwalteten Anteile an dem in der Finanzkrise verstaatlichten Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) entwickelten sich im vergangenen Jahr positiv. Zudem konnte eine Rückstellung im Zusammenhang mit der WestLB-Nachfolgerin Portigon, die 2020 das Ergebnis belastet hatte, teilweise aufgelöst werden.

Der Rettungsfonds - auch unter der Kurzbezeichnung Soffin bekannt - war im Herbst 2008 auf dem Höhepunkt der Finanzmarktkrise aufgelegt worden. Mit Hilfe von Steuergeldern sollte mittels Garantien und Beteiligungen das deutsche Bankensystem stabilisiert werden.

Seit seiner Gründung häufte der Fonds aktuellen Angaben zufolge 22,8 Milliarden Euro Verlust an. Wie viel davon letztlich bei den Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern hängen bleibt, wird sich erst beziffern lassen, wenn der Fonds aufgelöst wird. Ein entscheidender Faktor dürfte sein, zu welchem Preis der Staat seine Commerzbank-Anteile verkaufen kann./ben/DP/ngu



Quelle: dpa-AFX


NEU: boerse.de-Technologiefonds:
Ihr Champions-Plus-Fonds für Zukunftstrends Info ...


boerse.de-Aktienbrief

Investieren in die besten Aktien der Welt

Der Grundstein für den langfristigen Börsen-Erfolg wird durch die Wahl der richtigen Aktien gelegt! Dabei gilt es aus den weltweit zigtausend börsennotierten Werten jene herauszufiltern, die das investierte Kapital dauerhaft vermehren. Der boerse.de-Aktienbrief identifiziert genau diese Aktien und gibt dazu konkrete Kaufempfehlungen. Überzeugen Sie sich selbst mit zwei unverbindlichen und kostenlosen Ausgaben!