Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS beteiligt sich an Aufstockung der 6,00%-Diok RealEstate-Anleihe

Mittwoch, 20.11.19 12:00
Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS beteiligt sich an Aufstockung der 6,00%-Diok RealEstate-Anleihe
Bildquelle: fotolia.com
Düsseldorf (www.fondscheck.de) - Die KFM Deutsche Mittelstand AG gibt bekannt, dass sich der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (ISIN LU0974225590 / WKN A1W5T2) an der Aufstockung der 6,00%-Diok RealEstate AG-Anleihe 18/23 (ISIN DE000A2NBY22 / WKN A2NBY2) mit einer Zeichnung beteiligt hat, so die KFM Deutsche Mittelstand AG in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Diok RealEstate AG mit Sitz in Köln hat sich auf qualitativ hochwertige Büroimmobilien in guten bis sehr guten Mikrolagen an deutschen Sekundärstandorten spezialisiert. Das Unternehmen verfolgt die Strategie ausschließlich in sog. 1B- Städten zu investieren, die idealtypisch nahe an sog. A-Städten gelegen sind. Durch ihr ausgezeichnetes Netzwerk und ihre Strategie verfügt das Unternehmen über bonitätsstarke und auch international renommierte Mieter.

Die KFM Deutsche Mittelstand AG hatte ihre Einschätzung der Anleihe in ihrem KFM-Barometer-Update vom 04.06.2019 auf "attraktiv" (4 von 5 möglichen Sternen) heraufgestuft.

Die im Oktober 2018 emittierte Anleihe der Diok RealEstate AG ist mit einem Zinskupon von 6,00% p.a. (Zinstermin jährlich am 01.10.) ausgestattet und hat eine Laufzeit von fünf Jahren bis zum 30.09.2023. Im Rahmen der Anleiheemission werden bis zu 250 Mio. Euro platziert. Die Emission erfolgt in Teiltranchen je nach Investitionsbedarf, wobei die Ausgabe der ersten Teiltranche mit einem Volumen von 25 Mio. Euro bereits voll ausplatziert ist und im Juli 2019 eine zweite Tranche über 20 Mio. Euro ebenfalls ausplatziert wurde.

Aktuell platziert die Emittentin eine Aufstockung der Anleihe um bis zu 75 Mio. Euro zum Emissionskurs von 100%. Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten der Emittentin sind in den Anleihebedingungen ab 01.10.2020 zu 104%, ab 01.10.2021 zu 102% und ab 01.10.2022 zu 100% des Nennwertes vorgesehen. Die Anleihe ist mit einer Ausschüttungsbeschränkung, einer Mehrerlösverpflichtung zu Gunsten der Anleger und einer Negativverpflichtung ausgestattet. Die Emittentin verpflichtet sich zu einem halbjährlichen Reporting und der Einhaltung von definierten Financial Covenants. (20.11.2019/fc/n/s)



Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Fonds-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP: USA warnen Russland vor Einmischung in US-Wahlen

WASHINGTON (dpa-AFX) - Knapp ein Jahr vor den Präsidentschafts- und Kongresswahlen in den USA hat Außenminister Mike Pompeo Russland vor einer Einmischung gewarnt. Pompeo sagte nach einem Treffen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14155

Titel aus dieser Meldung

Datum :
09.12.19
50,52 EUR
0,16 %
Datum :
10.12.19
100,13 EUR
0,08 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr