Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS erhält Zuteilung für neue 7,00%-Media and Games-Anleihe - Fondsnews

Mittwoch, 16.10.19 15:00
Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS erhält Zuteilung für neue 7,00%-Media and Games-Anleihe - Fondsnews
Bildquelle: fotolia.com
Düsseldorf (www.fondscheck.de) - Die KFM Deutsche Mittelstand AG gibt bekannt, dass sich der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (ISIN LU0974225590 / WKN A1W5T2) für seine Zeichnung bei der Neuemission der 7,00%-Anleihe (ISIN DE000A2R4KF3 / WKN A2R4KF) der Media and Games Invest plc mit Laufzeit bis 2024 eine Zuteilung erhalten hat, so die KFM Deutsche Mittelstand AG in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Emittentin Media and Games Invest plc ("MGI") mit Sitz in Malta ist eine börsennotierte Investmentholding, die sich auf die Sektoren Gaming und Medien fokussiert. Dabei verfolgt MGI eine "buy, integrate, build & improve"-Strategie; das heißt, die Akquisitionen werden nach der Übernahme entwickelt und in die Gruppe integriert oder fusioniert, um anschließend auf Wachstum und Internationalisierung zu fokussieren und von Wettbewerbsvorteilen zu profitieren. Die wichtigste Beteiligung ist die Hamburger gamigo AG, einer der führenden Publisher von Online- und Mobile-Spielen in Europa und Nord-Amerika. An gamigo hält MGI aktuell einen Anteil von 53% und plant, diese Beteiligung auf über 75% auszubauen. In den vergangenen sechs Jahren hat MGI mehr als 20 Akquisitionen durchgeführt und ein starkes organisches und anorganisches Wachstum erzielen können.

Die im Oktober emittierte nicht nachrangige und unbesicherte Anleihe der Media and Games Invest plc ist mit einem Zinskupon von 7,00% p.a. (Zinstermin vierteljährlich am 11.01., 11.04., 11.07. und 11.10.) ausgestattet und hat eine Laufzeit bis zum 11.10.2024. Das Emissionsvolumen beträgt bis zu 25 Mio. Euro; eine erste Tranche in Höhe von 5 Mio. Euro wurde aktuell begeben und bei Bedarf werden weitere Tranchen ausgegeben. Die Stückelung liegt bei 1.000 Euro (Mindest-Order-Summe bei der ausschließlich institutionellen Investoren angebotenen Emission 100.000 Euro). Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin sind in den Anleihebedingungen vom 01. bis 31.10.2021 zu 103%, vom 01. bis 31.10.2022 zu 102% und vom 01. bis 31.10.2023 zu 101% des Nennwertes vorgesehen. In den Anleihebedingungen sind außerdem eine Negativerklärung und die Verpflichtung zur Einhaltung einer Mindest-Eigenkapitalquote verankert. Die Anleihe notiert im Freiverkehr der Börse Frankfurt. (16.10.2019/fc/n/s)


Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Fonds-Startseite

News und Analysen

ABLIC Inc. erhält Auszeichnung für „Best Paper“

CHIBA, Japan – ABLIC Inc. (Präsident: Nobumasa Ishiai, Hauptsitz: Chiba City, Präfektur Chiba, nachstehend „ABLIC“) erhielt für seinen auf der IEEE S3S Konferenz (*1), 14. – 16. Oktober ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13871

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.11.19
50,45 EUR
-0,04 %
Datum :
21.11.19
99,90 EUR
-0,16 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr