EUR/USD (Euro / US-Dollar)
WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
aktueller Kurs:
1,1081
Veränderung:
0,0017
Veränderung in %:
0,15 %
weitere Analysen einblenden

Hinweis: Profitieren Sie von den großen Devisentrends mit dem Trendbrief. Info

Devisen: Euro fällt auf neuen einmonatigen Tiefstand

Donnerstag, 14.11.19 13:02
Devisen: Euro fällt auf neuen einmonatigen Tiefstand
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Donnerstag nicht nachhaltig von Wachstumsdaten aus Deutschland profitieren können. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0989 US-Dollar und damit so wenig wie letztmalig Mitte Oktober. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1006 Dollar festgesetzt.

Die deutsche Wirtschaft hat eine technische Rezession im Sommer knapp vermieden. Nach einer Schrumpfung im zweiten Quartal wuchs die größte Volkswirtschaft der Eurozone im dritten Vierteljahr leicht. Bankökonomen kommentierten dennoch zurückhaltend und verwiesen auf große Konjunkturrisiken sowie strukturelle Schwächen. Der Euro legte nur zeitweise etwas zu.

Die Eurozone insgesamt wuchs im Sommerquartal um 0,2 Prozent. Damit wurde das Wachstumstempo vom Frühjahr gehalten. Deutschland stellt mit Italien, Litauen und Österreich das Wachstumsschlusslicht im Währungsraum dar.

Am Nachmittag werden in den USA Wirtschaftsdaten aus der zweiten Reihe veröffentlicht. Es stehen Erzeugerpreisdaten und die wöchentlichen Anträge auf Arbeitslosenhilfe an. Außerdem meldet sich eine Reihe hochrangiger Notenbanker zu Wort./bgf/jsl/jha/



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Devisen-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Devisen: Eurokurs legt vor ZEW-Index etwas zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat am Dienstag etwas zugelegt. Am Vormittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1072 US-Dollar. Sie notierte damit etwas über dem Niveau vom Vorabend. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 118

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr