EUR/USD (Euro / US-Dollar)
WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
aktueller Kurs:
1,1050
Veränderung:
-0,0055
Veränderung in %:
-0,50 %
weitere Analysen einblenden

Hinweis: Profitieren Sie von den großen Devisentrends mit dem Trendbrief. Info

Devisen: Euro vom Einmonatstief erholt

Donnerstag, 14.11.19 21:15
Devisen: Euro vom Einmonatstief erholt
Bildquelle: fotolia.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Donnerstag sein tiefstes Niveau seit einem Monat erreicht, sich dann aber davon erholt. Im Tief war die Gemeinschaftswährung nur noch 1,0989 US-Dollar wert, dann aber kehrte sie wieder über die Marke von 1,10 Dollar zurück. Zuletzt wurden in New York 1,1021 Dollar bezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0997 (Mittwoch: 1,1006) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9093 (0,9086) Euro gekostet.

Allgemein suchten Anleger in Zeiten, in denen Fortschritte im Handelsstreit weiter vermisst werden, am Donnerstag eher sichere Häfen auf. Händlern zufolge profitierten davon vor allem Währungen wie der japanische Yen oder der Schweizer Franken, aber auch der US-Dollar. Schwache Konjunkturdaten aus China trugenzu dieser zeitweisen Tendenz bei, die den Euro umgekehrt erst weniger gefragt machte, bevor eine Erholungsbewegung einsetzte.

Auch Wirtschaftsdaten aus Deutschland bremsten zeitweise das Interesse am Euro. Zwar hatte die deutsche Wirtschaft überraschend eine technische Rezession im Sommer knapp vermieden, wie BIP-Daten für das dritte Quartal zeigten. Laut Marktbeobachter Michael Hewson von CMC Markets war dies aber kontraproduktiv, weil eine schlechte Zahl den Druck auf die Regierung erhöht hätte, Gegenmaßnahmen zu ergreifen./tih/he



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Devisen-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Devisen: Euro fällt deutlich unter 1,11 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach starken Arbeitsmarktdaten aus den USA hat am Freitag eine allgemeine Dollarstärke den Euro belastet. Die Gemeinschaftswährung rutschte unter die Marke von 1,11 Dollar ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 118

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr