EUR/USD (Euro / US-Dollar)
WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
aktueller Kurs:
1,1022
Veränderung:
-0,0012
Veränderung in %:
-0,11 %
weitere Analysen einblenden

Devisen: Euro vor ZEW-Index weiter über 1,10 US-Dollar

Dienstag, 15.10.19 10:18
Devisen: Euro vor ZEW-Index weiter über 1,10 US-Dollar
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag weiter über der Marke von 1,10 US-Dollar notiert. Am Vormittag kostete die gemeinsame Währung der 19 Euroländer 1,1020 Dollar und damit in etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1031 Dollar festgelegt.

Am Dienstag dürften die Anleger an den Finanzmärkten unter anderem nach Mannheim blicken. Dort veröffentlicht das Forschungsinstitut ZEW sein monatliches Konjunkturbarometer. Nach der deutlichen Aufhellung im Vormonat, allerdings von niedrigem Niveau aus, rechnen Analysten jetzt mit einer leichten Eintrübung. Nach wie vor gelten die Aussichten für die exportorientierte deutsche Wirtschaft wegen der vielen Handelskonflikte als trübe.

Ein Auge dürften Anleger auch auf zahlreiche Wortmeldungen von hochrangigen Notenbankern werfen. Insbesondere in den USA, wo Ende Oktober die nächste Zinsentscheidung ansteht, wenden sich einige Zentralbanker an die Öffentlichkeit. Eine erneute Zinssenkung der amerikanischen Notenbank gilt an den Finanzmärkten als gut möglich, jedoch nicht als ausgemachte Sache./hossko/jsl/mis



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Devisen-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Devisen: Euro wenig verändert über 1,10 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Dienstag wenig verändert über der Marke von 1,10 US-Dollar gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1035 Dollar und damit in etwa so ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 113

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr