EUR/USD (Euro / US-Dollar)
WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
aktueller Kurs:
1,1072
Veränderung:
-0,0008
Veränderung in %:
-0,07 %
weitere Analysen einblenden

Devisen: Eurokurs gibt etwas nach

Dienstag, 22.10.19 10:45
Devisen: Eurokurs gibt etwas nach
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag etwas gesunken. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei einem Tagestief von 1,1133 US-Dollar gehandelt und damit etwas niedriger als am Morgen. Seit Beginn der Woche hielten sich die Kursausschläge in recht engen Grenzen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1173 (Freitag: 1,1144) Dollar festgesetzt.

Damit konnte der Euro die seit Mitte Oktober angefallenen Kursgewinne in etwa halten. Eine ähnliche Entwicklung zeigte sich beim britischen Pfund. Im Handel mit dem Dollar gab der Kurs am Vormittag etwas nach, nachdem er in den vergangenen zwei Wochen rund sechs Prozent an Wert gewonnen hatte.

Der britische Premierminister Boris Johnson steht unter Zeitdruck. Er muss das Gesetz zur Ratifizierung des Brexit-Vertrags im Eiltempo durch das Parlament peitschen. Das Unterhaus berät im Verlauf des Tages in zweiter Lesung über das Gesetz.

"Noch immer besteht keine endgültige Klarheit über den EU-Ausstieg Großbritanniens, auch wenn kurzfristig ein No-Deal-Szenario unwahrscheinlich ist", kommentierte Analyst Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba)./jkr/bgf/jha/



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Devisen-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Devisen: Eurokurs mit Berg- und Talfahrt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat am Mittwoch eine kleine Berg- und Talfahrt hingelegt. Zwischenzeitliche Verluste wurden bis zum späten Nachmittag fast vollständig wettgemacht. Zuletzt ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 115

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr