EUR/USD (Euro / US-Dollar)
WKN: 965275 ISIN: EU0009652759
aktueller Kurs:
1,1073
Veränderung:
-0,0014
Veränderung in %:
-0,13 %
weitere Analysen einblenden

Hinweis: Profitieren Sie von den großen Devisentrends mit dem Trendbrief. Info

Devisen: Eurokurs legt vor ZEW-Index etwas zu

Dienstag, 10.12.19 09:45
Devisen: Eurokurs legt vor ZEW-Index etwas zu
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat am Dienstag etwas zugelegt. Am Vormittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1072 US-Dollar. Sie notierte damit etwas über dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1075 Dollar festgesetzt.

Robuste Industriedaten aus Frankreich stützten den Euro ein wenig. Die Produktion stieg insgesamt um 0,4 Prozent zum Vormonat. Volkswirte hatten im Schnitt lediglich einen Anstieg um 0,2 Prozent erwartet. Bereits im Vormonat hatte die Produktion in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone zugelegt. Die Industrieproduktion in Europa hatte zuletzt besonders unter der Abkühlung der Weltkonjunktur gelitten.

Am Dienstag stehen die Konjunkturerwartungen des Mannheimer ZEW-Instituts im Blick. Nach einer deutlichen Stimmungsaufhellung im Vormonat wird mit einer weiteren, wenn auch nur leichten Verbesserung gerechnet. Weil das ZEW vornehmlich Finanzexperten wie Bankanalysten befragt, weist der Indikator einen recht großen Zusammenhang mit der Stimmung an den Finanzmärkten auf./jsl/bgf/jha/



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Devisen-Startseite

News und Analysen

Devisen: Euro kaum verändert unter 1,11 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Mittwoch weiter knapp unter 1,11 US-Dollar gehalten. Er blieb in seiner engen Handelsspanne der vergangenen Tage. Gegen Mittag wurde die Gemeinschaftswährung ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 126

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Massiver Kurseinbruch nach Iran-Konflikt!
  • Zweite Gefahr durch neue Streikwelle?
  • Aktie 2020 wieder im Sinkflug?

Nachrichtensuche

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr