Die Bankenunion verändert Europa

Freitag, 22.08.14 10:46
Newsbild
Bildquelle: Fotolia

(boerse.de) - Die Schuldenkrise in Europa ist eines der Resultate fehlender Zusammenarbeit im europäischen Bankensektor. Die Reaktionen der Politik auf die Probleme reichten von der Einführung schärferer Eigenkapitalvorschriften und der Einführung von Stresstests bis hin zur Idee der Schaffung einer vollständigen Bankenunion. Im Detail:
 

Bankenunion - die Frage nach der Aufsicht
 

Hinter dem Begriff Bankenunion verstecken sich zahlreiche Instrumente, über deren Einsatz zum Teil noch immer diskutiert wird. Die bereits beschlossenen Möglichkeiten sehen gemeinsame Regeln und Finanzmarktaufsicht sowie einen einheitlichen Abwicklungsmechanismus vor. Basis der derzeitigen Bankenunion ist das so genannte Einheitliche Regelwerk. Es hat für alle rund 8300 Banken in der EU verbindliche Regelungen hinsichtlich Eigenkapitalquoten, Anlegerschutz und Restrukturierung bzw. Abwicklung von Banken auf der Agenda.
 

Das Kernelement der Bankenunion ist die gemeinsame Aufsicht. Der sogenannte Einheitliche Aufsichtsmechanismus (SSM) überträgt der Europäischen Zentralbank (EZB) die Rolle einer zentralen Aufsichtsbehörde. Eigentlich wären davon rund 6000 Banken im Euroraum betroffen, doch zunächst werden durch die EZB nur die größten Banken direkt beaufsichtigt werden. -> weiterlesen...

 



Quelle: boerse.de
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr