Adobe Aktie
WKN: 871981 ISIN: US00724F1012
aktueller Kurs:
321,70 EUR
Veränderung:
6,25 EUR
Veränderung in %:
1,98 %
boerse.de Prädikat:
weitere Analysen einblenden

Hinweis: Die Adobe Aktie ist eine Champions-Aktie aus dem boerse.de-Aktienbrief. Hier erfahren Sie mehr...

Discount Call-Optionsschein auf Adobe Systems: Cloud treibt Umsatz und Profit - Optionsscheineanalyse

Donnerstag, 28.06.18 13:00
Discount Call-Optionsschein auf Adobe Systems: Cloud treibt Umsatz und Profit - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Discount Call-Optionsschein (ISIN DE000DS3M5N5 / WKN DS3M5N) der Deutschen Bank auf die Aktie von Adobe Systems (ISIN US00724F1012 / WKN 871981) vor.

Der US-Softwarekonzern Adobe habe dank einer kräftigen Nachfrage nach seinen Cloud-Diensten Gewinn und Umsatz gesteigert. Die Erlöse hätten im zweiten Quartal um 24 Prozent auf 2,2 Mrd. Dollar zugelegt, wie das Unternehmen am Donnerstag mitgeteilt habe. Der Gewinn sei um 77 Prozent auf 663,2 Mio. Dollar gestiegen. Es sei bereits das achte Quartal in Folge gewesen, dass die Zahlen besser ausgefallen seien, als von Reuters befragte Analysten erwartet hätten.

Vor allem das Creative-Cloud-Angebot, in dem unter anderem die populäre Photoshop-Software enthalten sei, sei bei den Kunden gut angekommen. Der Konzern habe sein Geschäftsmodell von Lizenzverkäufen auf Web-Abos umgestellt und erziele damit kontinuierlichere und berechenbarere Einnahmen.

Dass es unmittelbar nach Vorlage der Zahlen zu Kursabschlägen gekommen sei, liege in der zurückhaltenden Prognose begründet. Adobe habe für das aktuelle Geschäftsquartal Umsätze von 2,24 Mrd. Dollar in Aussicht gestellt und damit nur knapp über der Vorhersage von Analysten gelegen. Mit einer solch vorsichtigen Prognose hätten Anleger nicht gerechnet, daher nähmen sie nun Gewinne mit, hätten die Analysten der Investmentbank Morgan Stanley erklärt. Aber es wäre ja auch kein Wunder: Der Aktienkurs von Adobe habe allein in den vergangenen zwölf Monaten 65 Prozent zugelegt. Auf Sicht von fünf Jahren stehe sogar ein Plus von gut 420 Prozent an der Kurstafel angeschrieben. Insofern könnte es Sinn machen, nicht volles Risiko zu gehen.

Der Discount Call der Deutschen Bank notiert bereits tief im Geld: Der Cap des Papiers liegt bei 211 Dollar und somit gut elf Prozent unterhalb des aktuellen Kurses, so die Experten vom "ZertifikateJournal". Dennoch sei im Dezember 2018 ein Ertrag von gut 16 Prozent drin. (Ausgabe 25/2018) (28.06.2018/oc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


P.S.: Adobe ist eine Champions-Aktie aus dem boerse.de-Aktienbrief. Die aktuelle Aktienbrief-Ausgabe können Sie hier kostenlos downloaden…


Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Massiver Kurseinbruch nach Iran-Konflikt!
  • Zweite Gefahr durch neue Streikwelle?
  • Aktie 2020 wieder im Sinkflug?

Nachrichtensuche

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr