Discount Call-Optionsschein auf S&T: Short-Attacke! Optionsscheineanalyse

Donnerstag, 08.10.20 12:00
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Discount Call-Optionsschein (ISIN DE000DF1XYU7 / WKN DF1XYU) der DZ BANK auf die Aktie von S&T (ISIN AT0000A0E9W5 / WKN A0X9EJ) vor.

Nach GRENKE sei S&T das nächste Ziel einer Short-Attacke: Eine in Großbritannien ansässige Analystenfirma habe eine "Short"-Empfehlung für die Aktie abgegeben. Anders als bei Wirecard und GRENKE stünden allerdings keine Betrugsvorwürfe im Raum. Das Analysehaus stelle vielmehr das Geschäftsmodell infrage und zweifle den Status der Österreicher als Technologieunternehmen an. Den Vorwürfen sei der Vorstand nun in einer Stellungnahme entgegengetreten. Einerseits sei man zwar ursprünglich zwar als IT-Dienstleister gestartet, habe jedoch seitdem einen Wandel durchgemacht: "2019 wurden bereits 55 Prozent unseres Umsatzes und 70 Prozent unseres EBITDA von unseren IoT-Segmenten erwirtschaftet - aus unserer Sicht kein Geschäft mit niedrigen Margen", habe es geheißen. Auf der anderen Seite sei es nie das Ziel gewesen auf den Massenmärkten zu konkurrieren, man wolle stattdessen Technologieführer in ausgewählten Nischen sein.

Nichtsdestotrotz nehme S&T die angesprochenen Punkte sehr ernst und räume auch Schwächen ein. "Wir teilen kritische Punkte wie die schwache Cash-Konvertierung, die Entwicklung des Working Capitals oder die komplexe Organisationsstruktur, weshalb wir im Sommer 2019 unser "PEC-Programm" gestartet haben, das erste gute Erfolge zeigt, aber noch Raum für Verbesserungen bietet. Unser Ziel ist es, uns in diesen Bereichen kurzfristig weiter zu verbessern", so CEO Hannes Niederhauser.

Indes habe S&T die Jahresprognose bestätigt. Das dritte Quartal sei mit Blick auf Umsatz und Gewinn "sehr gut" verlaufen. "Daher ist S&T auf gutem Weg, die veröffentliche Prognose für 2020 zu erreichen oder zu übertreffen." Anfang Mai habe die Firma einen Umsatz von 1,15 Mrd. Euro und einen Gewinn von mindestens 115 Mio. Euro in Aussicht gestellt. In Nebenwertekreisen werde mit Vorlage des Neunmonatsberichts sogar eine Prognoseanhebung für möglich gehalten. Insofern eröffne der Kursrutsch infolge der Short-Empfehlung eine Einstiegschance.

Mit einem Discount Call der DZ BANK sind kurz vor Weihnachten 31,6 Prozent drin, auch wenn die Aktie dann nur etwa auf dem aktuellen Niveau notiert, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 40/2020) (08.10.2020/oc/a/t)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

WDH: Boeing drosselt 787-'Dreamliner'-Produktion weiter

(Anführungszeichen in Überschrift ausgetauscht)CHICAGO (dpa-AFX) - Der krisengeschüttelte US-Luftfahrtriese Boeing will die Fertigungsrate seines Langstreckenjets 787 "Dreamliner" angesichts ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15390 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
04.12.20
20,18 EUR
-0,69 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr