Discount Call-Optionsschein auf Zalando: Es läuft glänzend - Optionsscheineanalyse

Donnerstag, 05.09.19 13:00
Discount Call-Optionsschein auf Zalando: Es läuft glänzend - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: fotolia.com
Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Discount Call-Optionsschein (ISIN DE000DD7LNU4 / WKN DD7LNU) der DZ BANK auf die Zalando-Aktie (ISIN DE000ZAL1111/ WKN: ZAL111) vor.

Zalando schwimme weiter auf der Erfolgswelle. Dank eines starken Kundenzuwachses hätten die Erlöse im zweiten Quartal um ein Fünftel auf knapp 1,6 Mrd. Euro zugelegt. Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) habe sich von 94 auf 101,7 Mio. Euro verbessert. Zalando werde daher für das Gesamtjahr etwas mutiger: So solle das EBIT nun in der oberen Hälfte der Spanne von 175 bis 225 Mio. Euro landen. Das Umsatzplus solle rund um das untere Ende der Spanne von 20 bis 25 Prozent liegen. Zuvor habe es geheißen, es solle das untere Ende erreichen. Anleger hätten begeistert reagiert: Die Aktie sei zweistellig nach oben geschossen und habe mit 48,31 Euro den höchsten Wert seit Mitte 2018 erreicht. Zwar hätten anschließend Gewinnmitnahmen eingesetzt, der seit Beginn des Jahres laufende Aufwärtstrend habe allerdings erfolgreich verteidigt werden können. Aktuell koste das Papier 45,05 Euro. Die Bestmarke aus dem vergangenen August bei 50,34 Euro bleibe damit in Sichtweite.

Kurzum: Technisch gesehen sei alles im Lot. Allerdings scheine die Bewertung nach dem Kursanstieg von 100 Prozent seit Jahresbeginn inzwischen ein wenig aus dem Ruder gelaufen zu sein. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf Basis der für 2019 geschätzten Gewinne liege mittlerweile bei 120. Zwar sähen Analysten darin derzeit offenbar kein großes Problem, auch weil Zalando die Zahlen vorweisen könne, die eine solch hohe Bewertung rechtfertigen würden. Der Weg nach oben dürfte allerdings steiniger werden.

Daher sollten Anleger lieber auf Seitwärtsprodukte setzen - etwa den Discount Call mit Cap "im Geld, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 35/2019) (05.09.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 31. Oktober 2019

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirtschafts- und Finanztermine bis Donnerstag, den 31. Oktober:^ FREITAG, DEN 18. OKTOBER 2019TERMINE UNTERNEHMEN 07:00 CHE: BB Biotech, Q3-Zahlen 07:20 SWE: Volvo AB, ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13193

Titel aus dieser Meldung

Datum :
17.10.19
42,58 EUR
0,66 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr