Discount-Zertifikat auf Zalando: Online-Modehändler gehört zu den Profiteuren der Krise - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 03.12.20 10:15
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Discount-Zertifikat (ISIN DE000DFM5FZ9 / WKN DFM5FZ) der DZ BANK auf die Aktie von Zalando (ISIN DE000ZAL1111 / WKN ZAL111) vor.

Auch wenn der Aufwärtstrend aufgrund der Rotation zugunsten von Value-Aktien etwas ins Stocken geraten sei - Zalando-Aktionäre könnten sich über ein exzellentes Börsenjahr freuen: Der Kurs des Online-Modehändlers habe sich seit Jahresbeginn fast verdoppelt. Und das nicht ohne Grund. Zalando sei einer der Profiteure der Corona-Krise. Immer mehr Menschen würden im Netz shoppen und ihre Kleidung online einkaufen. Allein im dritten Quartal habe der Internethändler seinen Umsatz um fast 22 Prozent auf 1,85 Mrd. Euro steigern können. Da der Konzern zudem Wertberichtigungen in Höhe von 35 Mio. Euro habe auflösen können, die er vorsorglich wegen der Pandemie vorgenommen habe, habe das EBIT mit 118,2 Mio. ein Vielfaches des Vergleichswertes aus dem Vorjahr von 6,3 Mio. Euro erreicht. Der Konzern habe daher zum zweiten Mal seine Jahresprognose angehoben und stelle nun ein Umsatzwachstum von 20 bis 22 Prozent in Aussicht. Zuvor habe das Unternehmen 15 bis 20 Prozent angepeilt. Das EBIT solle bei 375 bis 425 Mio. Euro liegen, also deutlich höher als die 250 bis 300 Mio. Euro, die Zalando bisher anvisiert habe.

Gut komme am Parkett zudem an, dass Zalando dabei sei, sich von einem reinen Händler zu einem Plattform-Anbieter zu wandeln, der Provisionen verlange und mit Logistik-Dienstleistungen verdiene. Sowohl das Unternehmen selbst als auch viele Analysten seien daher davon überzeugt, dass das Wachstum auch nach dem Ende der Krise weitergehe. Zumindest eine Seitwärtsbewegung sollte daher 2021 drin sein. (Ausgabe 48/2020) (03.12.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle: Aktiencheck




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

US-Anleihen legen zu - Corona-Pandemie belastet den Aktienmarkt

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Montag Gewinne verzeichnet. Händler nannten die verhaltene Aktienmarktstimmung als Grund für die erhöhte Nachfrage nach sicheren Wertpapiere. Der ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15867 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
25.01.21
100,10 EUR
2,35 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr