Discounter auf zooplus: Erholung kommt ins Stocken - ein Fall für Discount-Zertifikate - Zertifikateanalyse

Donnerstag, 25.07.19 12:20
Discounter auf zooplus: Erholung kommt ins Stocken - ein Fall für Discount-Zertifikate - Zertifikateanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Discount-Zertifikat (ISIN DE000DF3P524 / WKN DF3P52) der DZ BANK auf die Aktie von zooplus (ISIN DE0005111702 / WKN 511170) vor.

Der Tierbedarf-Onlinehändler zooplus sei im zweiten Quartal zweistellig gewachsen. Die Umsätze seien vorläufigen Zahlen zufolge um 14 Prozent auf 363 Mio. Euro geklettert. Haupttreiber sei das Eigenmarkengeschäft mit Futter und Streu gewesen. Hier seien die Einnahmen um 29 Prozent gestiegen. Aber auch vom Neukundengeschäft seien positive Impulse gekommen. Die Zahl der registrierten Neukunden sei dank der verstärkten Anwerbung zwischen April und Juni um 32 Prozent geklettert. Was das für den Gewinn bedeute, würden die Aktionäre am 14. August erfahren, wenn zooplus die endgültigen Zahlen vorlege. Vorstandschef Cornelius Patt jedenfalls habe sich mit dem Erreichten zufrieden gezeigt: Das zweite Quartal markiere mit einem deutlichen Anstieg bei den Neukunden und dem anziehenden Wachstum im Gesamtgeschäft die Trendwende, habe er befunden.

Für das zweite Halbjahr plane das Unternehmen, noch schneller zu wachsen. Patt habe daher das Ziel bekräftigt, im laufenden Jahr ein Umsatzplus zwischen 14 und 18 Prozent zu erreichen. Das klinge eigentlich gar nicht mal so übel. Die Aktie habe dennoch den Rückwärtsgang eingelegt - und sei wieder unter den zuvor mühsam eroberten Widerstand bei 120 Euro abgerutscht.

Anleger, die den Turbo der Commerzbank (ISIN DE000CU8C9S1 / WKN CU8C9S) aus Ausgabe 21.2019 im Depot haben, sollten daher vorsichtshalber ihre Schäfchen ins Trockene bringen und stattdessen die gestiegene Volatilität nutzen, um via Discounter auf Renditejagd gehen, so die Experten vom "ZertifikateJournal". Den Experten gefalle ein Papier der DZ BANK (WKN DF3P52) mit Cap bei 92 Euro. (Ausgabe 29/2019) (25.07.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP 2/Trump dämpft Hoffnungen: Keine Eile bei Handelsabkommen mit China

(Neu: Mehr Zitate und Ex-US-Botschafter, 8. Absatz)WASHINGTON/PEKING (dpa-AFX) - Inmitten des Handelskriegs mit China hat US-Präsident Donald Trump die Bedeutung einer raschen Einigung heruntergespielt. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12768

Titel aus dieser Meldung

Datum :
21.09.19
115,30 EUR
-0,17 %

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
In Kürze rollt in der 1. Bundesliga wieder der Ball. An vielen Stammtischen wird dann fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien gewettet, und natürlich gehört auch der obligatorische Meistertipp zum Auftakt jeder Bundesliga-Saison dazu.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr