Dow Jones Transportation (Monatschart): Warnsignale - Chartanalyse

Mittwoch, 02.01.19 10:35
Dow Jones Transportation (Monatschart): Warnsignale - Chartanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die Dow-Theorie schlägt sich in der alten Tradingweisheit nieder, wonach der Transport Index (ISIN: XC0009694214, WKN: 969421) eine Vorlauffunktion für den DJIA (ISIN: US2605661048, WKN: 969420) besitzt, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Für 2019 müsse diese Vorgabe als Warnung verstanden werden, denn im Verlauf der amerikanischen Transportunternehmen liege inzwischen ein abgeschlossenes Doppeltopp vor. Gleichzeitig würden das "bearish engulfing" vom Dezember sowie eine mehrjährige Divergenz im Verlauf des MACD zur Vorsicht mahnen. Zuvor sei es bereits im Oktober zum äquivalenten, negativen Candlestickmuster gekommen, welches sogar die Körper der zehn(!) vorangegangen Quartalskerzen umschließe. Seit Herbst müssten Anleger also von einem geänderten Regimewechsel ausgehen. Das kalkulatorische Abschlagspotential aus der oberen Umkehr lasse sich auf rund 1.800 Punkte taxieren, was zu einem rechnerischen Kursziel beim Transportindex im Bereich von rund 8.000 Punkten führe. Deshalb müsse perspektivisch von einem Bruch der Kumulationsunterstützung aus dem Aufwärtstrend seit 2019 (akt. bei 9.607 Punkten), dem 2014er-Hoch (9.310 Punkte) sowie der 38-Monats-Linie (akt. bei 9.289 Punkten) ausgegangen werden. Die Dow-Theorie als ein wesentliches Rückgrat der Technischen Analyse sorge also für einen erhobenen Zeigefinger. (02.01.2019/ac/a/m)


Quelle: ac


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Dax mit Potenzial, Marktkommentar von ...

Börsen-Zeitung: Dax mit Potenzial, Marktkommentar von Werner Rüppel Frankfurt (ots) - Am deutsche Aktienmarkt hat das Jahr gut begonnen: Der Dax hat im Vergleich zum Ultimo 2018 immerhin um ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10209