EFG FINANCIAL PRODUCTS N Aktie
WKN: A1J642
ISIN: CH0190891181 Land: Schweiz
Branche: Finanzen
Sektor: Finanzdienstleister
boerse.de Prädikat:
aktueller Kurs:
53,45 EUR
Veränderung:
0,70 EUR
Veränderung in %:
1,33 %
weitere Analysen einblenden

EQS-Adhoc: Medienmitteilung: Leonteq gibt Resultate für das erste Halbjahr bekannt

Donnerstag, 22.07.21 07:00
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com

EQS Group-Ad-hoc: Leonteq AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
Medienmitteilung: Leonteq gibt Resultate für das erste Halbjahr bekannt

22.07.2021 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


MEDIENMITTEILUNG | LEONTEQ GIBT RESULTATE FÜR DAS ERSTE HALBJAHR 2021 BEKANNT

Zürich, 22. Juli 2021 | Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Leonteq AG (SIX: LEON) erzielte im ersten Halbjahr 2021 Rekorderträge und -gewinne, was auf hohe Kundenaktivität, diszipliniertes Risikomanagement und die fokussierte Umsetzung der Strategie zurückzuführen ist.

Finanzielle Highlights H1 2021

  • Konzerngewinn von CHF 74.4 Millionen (H1 2020: CHF 5.5 Millionen); Gewinn pro Aktie (EPS) von CHF 4.04 (H1 2020: CHF 0.29)
  • Betriebsertrag von CHF 205.8 Millionen, +99% gegenüber Vorjahr, getrieben durch starke Erträge aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft von CHF 170.0 Millionen sowie positives Handelsergebnis von CHF 35.4 Millionen
  • Ziel für Kapitalbasis sechs Monate früher erreicht als prognostiziert; Kapitalbasis von CHF 800.2 Millionen per Ende Juni 2021

Weiter verbesserte Geschäftsdiversifikation und Ertragsqualität in H1 2021

  • «Balance Sheet light»-Transaktionsvolumen um 67% auf CHF 1.5 Milliarden erhöht, was rund 9% des gesamten Transaktionsvolumens entspricht (+3 Prozentpunkte)
  • Transaktionsvolumen insgesamt um 3% auf CHF 15.9 Milliarden erhöht, getrieben durch Anstieg bei Leonteqs eigenen Produkten um 26% auf CHF 7.8 Milliarden
  • Erträge aus vermögensverwaltungsähnlichem Geschäft um 56% auf CHF 31.2 Millionen gestiegen
  • Erträge aus Fondsderivaten von CHF 20.6 Millionen, eine Verzehnfachung gegenüber Vorjahr
  • Erträge aus Produkten mit Kryptowährungen als Basiswert von CHF 9.2 Millionen, eine Verfünfzehnfachung gegenüber Vorjahr

Fokussierte Umsetzung der Strategie

  • LynQs entwickelt sich zu einem One-Stop-Shop für Anlagelösungen; Click-'n'-Trade-Plattform lanciert und mehr als 40 Kunden und Partner auf White-Labelled-Plattformen angebunden
  • White-Labelling-Setup mit Basler Kantonalbank und Banque Internationale à Luxembourg abgeschlossen; Transaktionsvolumen von mehr als CHF 350 Millionen im zweiten Quartal 2021

Ausblick

  • Nach Rekordergebnissen in H1 2021 Normalisierung der Performance in H2 2021 erwartet
  • Konzerngewinn von über CHF 100 Millionen für Gesamtjahr 2021 angestrebt

 

Erfolgsrechnung
CHF Millionen

H1 2021

H2 2020

H1 2020

vs H1 2020

vs H2 2020
Total Betriebsertrag 205.8 131.0 103.5 99% 57%
Erfolg Kommissions- und
Dienstleistungsgeschäft
170.0 121.6 213.0 (20%) 40%
Erfolg Handelsgeschäft 35.4 8.7 (107.1) NA 307%
Total Geschäftsaufwand (125.2) (99.2) (98.7) 27% 26%
Gewinn vor Steuern 80.6 31.8 4.8 NA 153%
Konzerngewinn 74.4 34.4 5.5 NA 116%
 

STARKE PERFORMANCE IM ERSTEN HALBJAHR 2021
Nach einem starken Jahresauftakt verzeichnete Leonteq in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 in einem günstigen Marktumfeld anhaltend hohe Kundenaktivität. Das Unternehmen registrierte eine hohe Nachfrage über sein gesamtes Angebot an innovativen Anlagelösungen hinweg und konnte seine Ertragsquellen weiter über Produkte, Basiswerte und Emittenten diversifizieren. Insbesondere steigerte Leonteq ihre Erträge aus vermögensverwaltungsähnlichem Geschäft und verzeichnete erhebliche Zuflüsse in Produkte mit Fondsderivaten und Kryptowährungen als Basiswerte. Auch das Volumen und die Erträge mit eigenemittierten Produkten erreichten ein Rekordniveau. Zudem verzeichnete das Unternehmen einen Anstieg an grossen Tickettransaktionen im ersten Halbjahr 2021. Diese starke Performance spiegelt sich auch in einem Anstieg der Kundentransaktionen um 24% auf insgesamt 142'452 Transaktionen und einem Anstieg der emittierten Produkte um 28% auf 20'610 Produkte im ersten Halbjahr 2021 wider.

Entsprechend erwirtschaftete Leonteq im ersten Halbjahr 2021 starke Erträge aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft von CHF 170.0 Millionen, dies nach aussergewöhnlich hohen Erträgen von CHF 213.0 Millionen in der Vorjahresperiode, welche durch Covid-19-bedingte Marktbewegungen geprägt waren. Gleichzeitig konzentrierte sich Leonteq weiterhin auf diszipliniertes Risikomanagement und erzielte ein positives Handelsergebnis von CHF 35.4 Millionen, gegenüber CHF -107.1 Millionen in der Vorjahresperiode, als die Absicherungskosten erheblich gestiegen und einmalige Absicherungsverluste angefallen waren. Insgesamt stieg der Betriebsertrag von Leonteq im Zuge des aussergewöhnlichen ersten Quartals und eines starken zweiten Quartals 2021 um 99% auf CHF 205.8 Millionen.

Der Betriebsaufwand stieg im ersten Halbjahr 2021 auf CHF 125.2 Millionen, entsprechend einem Anstieg von 27% gegenüber dem Vorjahr, was auf geplante Investitionen in wichtige strategische Initiativen, den performancebedingten Anstieg der variablen Kosten und zusätzliche Rückstellungen für Rechtsfälle zurückzuführen ist.

In Einklang mit der am 15. Juni 2021 veröffentlichten Prognose erzielte Leonteq im ersten Halbjahr 2021 einen rekordhohen Konzerngewinn von CHF 74.4 Millionen, gegenüber CHF 5.5 Millionen in der Vorjahresperiode. Das Eigenkapital belief sich zum 30. Juni 2021 auf CHF 721.4 Millionen, verglichen mit CHF 647.5 Millionen zum 31. Dezember 2020. Zusammen mit den aufgeschobenen Erträge in Höhe von CHF 78.8 Millionen belief sich die Kapitalbasis von Leonteq zum 30. Juni 2021 auf CHF 800.2 Millionen, womit das Unternehmen sein Ziel für die Kapitalbasis (im Bereich von CHF 800 Millionen) sechs Monate vor der am 11. Februar 2021 abgegebenen Guidance erreichte.

Lukas Ruflin, Chief Executive Officer von Leonteq: «Unsere Ergebnisse für das erste Halbjahr 2021 zeigen die guten finanziellen und strategischen Fortschritte, die Leonteq an vielen Fronten gemacht hat: Wir erzielten starke Erträge aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft, erwirtschafteten einen rekordhohen Konzerngewinn, erreichten unser Ziel für die Kapitalbasis früher als geplant und sind stark kapitalisiert. Wir haben unser Geschäft über Produkte, Emittenten und Basiswerte hinweg weiter diversifiziert und die Qualität unserer Erträge verbessert. Gleichzeitig haben wir unser digitales Angebot für unsere Partner und Kunden ausgebaut und unser Ökosystem für Anlagelösungen deutlich erweitert.»

LEONTEQ PRODUKTE ERREICHEN NEUE REKORDVOLUMEN
Im Geschäftsbereich Investment Solutions beliefen sich die ausstehenden Volumen in eigenen Leonteq-Produkten per 30. Juni 2021 auf CHF 5.8 Milliarden, was einem Anstieg von 18% gegenüber Ende 2020 entspricht. Das Transaktionsvolumen aus eigenemittierten Produkten stieg im ersten Halbjahr 2021 um 26% auf CHF 7.8 Milliarden (+44% gegenüber dem zweiten Halbjahr 2020), während die Margen auf einem hohen Niveau von 111 Basispunkten blieben, verglichen mit 127 Basispunkten in der Vorjahresperiode (104 Basispunkte im zweiten Halbjahr 2020).

Die ausstehenden Volumen in den Produkten von Plattformpartnern stiegen um 4% auf CHF 9.6 Milliarden per Ende Juni 2021, und das mit Plattformpartnern generierte Transaktionsvolumen sank im ersten Halbjahr 2021 auf CHF 8.1 Milliarden, verglichen mit der sehr starken Performance von CHF 9.2 Milliarden in der Vorjahresperiode (+45% gegenüber dem zweiten Halbjahr 2020). Die Margen normalisierten sich weiter auf 96 Basispunkte, verglichen mit dem aussergewöhnlich hohen Niveau von 130 Basispunkten im ersten Halbjahr 2020 (104 Basispunkte im zweiten Halbjahr 2020).

Im Geschäftsbereich Insurance & Wealth Planning Solutions stieg die Anzahl der ausstehenden Policen, die auf der Plattform betreut werden, um 2% auf 52'417 Policen per 30. Juni 2021. Der Gesamtbetriebsertrag sank im ersten Halbjahr 2021 auf CHF 8.8 Millionen, gegenüber CHF 24.7 Millionen in der Vorjahresperiode (unverändert gegenüber dem zweiten Halbjahr 2020), was in erster Linie auf das anhaltend herausfordernde langfristige Zinsumfeld und pandemiebedingte Effekte zurückzuführen ist, die sich auf den persönlichen Verkauf bei Drittvertriebskanälen auswirkten.

STARKER HEIMATMARKT UND VERSTÄRKTE PRÄSENZ IN EUROPA UND DEM NAHEN OSTEN
Leonteq behauptete ihre starke Marktposition in ihrem Heimatmarkt Schweiz. Zusammen mit ihren Plattformpartnern ist Leonteq mit einem Marktanteil von 28% die führende Emittentin von an der SIX kotierten Renditeoptimierungsprodukten und mit einem Marktanteil von 16% die Nummer drei unter den Emittenten aller an der SIX kotierten strukturierten Produkte. Leonteq erweiterte zudem ihr Angebot an digital handelbaren Anlageprodukten in der Schweiz durch die Kotierung von Produkten an der BX Swiss. Die Erträge aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft in der Schweiz beliefen sich im ersten Halbjahr 2021 auf CHF 60.0 Millionen, was einem Rückgang von 27% gegenüber der Vorjahresperiode entspricht (+29% gegenüber dem zweiten Halbjahr 2020).

Europa erzielte mit Erträgen aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft von CHF 85.8 Millionen das zweitstärkste Ergebnis in der Geschichte von Leonteq. Im Vergleich zum sehr starken Ergebnis der Vorjahresperiode resultierte jedoch ein Rückgang um 24% (+43% gegenüber dem zweiten Halbjahr 2020). Leonteq machte besonders gute Fortschritte in Italien, wo das Unternehmen im vierten Quartal 2020 ein neues Büro eröffnete, und verstärkte den Vertrieb in den nordischen Ländern.

In Asien (einschliesslich des Nahen Ostens) setzte Leonteq wichtige Initiativen um, indem sie die Palette an von Standard Chartered emittierten Produkten sowie ihr Angebot an aktiv verwalteten Zertifikaten (AMCs) für asiatische Kunden verbreiterte. Leonteq erweiterte zudem ihre regionale Präsenz durch die Eröffnung eines neuen Büros in Dubai. Entsprechend verzeichnete die Region Asien (einschliesslich des Nahen Ostens) gegenüber der Vorjahresperiode einen Anstieg der Erträge aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um 36% auf CHF 24.2 Millionen (+58% gegenüber dem zweiten Halbjahr 2020).

Leonteq machte auch weitere Fortschritte bei der Einrichtung eines Servicecenters in Portugal und beschäftigt derzeit 36 Mitarbeiter in Lissabon. Das Unternehmen geht davon aus, in der zweiten Jahreshälfte 2021 die behördlichen Genehmigungen zu erhalten und ein eigenes Büro zu eröffnen.

FOKUSSIERTE UMSETZUNG DER STRATEGIE
Im ersten Halbjahr 2021 hat Leonteq bedeutende strategische Fortschritte bei der Umsetzung ihrer Mitte 2018 definierten Prioritäten erzielt: Die Massnahmen der letzten Jahre zur Verbesserung der Skalierbarkeit, des Wachstums und der Investment-Experience beginnen Früchte zu tragen. Damit hat Leonteq ihre Position als führende Service- und Technologieplattform weiter gestärkt und ihr Ökosystem für Anlagelösungen deutlich erweitert.

  • LynQs: Leonteq hat die Funktionalitäten und Eigenschaften ihres One-Stop-Shops für strukturierte Produkte weiter ausgebaut und das neue Modul «Quote» lanciert, welches Kunden eine einzigartige Click'n'Trade-Plattform für mehr als 10 Emittenten bietet. Darüber hinaus wurde eine innovative White-Labelling-Funktion eingeführt, die es den Partnern und Kunden von Leonteq ermöglicht, LynQs in ihrer eigenen Corporate Identity in ihr Vermögensverwaltungsgeschäft zu integrieren. Bis heute konnte Leonteq mehr als 40 Kunden und Partner für dieses neue Format gewinnen.
  • Balance sheet light: Leonteq hat ihre Smart Hedging Issuance Platform (SHIP) weiter vorangetrieben und unterstützt nun AMCs auf der Plattform. Leonteq bietet auch Produkte an, die ausserhalb ihrer Plattform hergestellt werden, indem sie Kunden über ihren Marktplatz Zugang zu insgesamt 21 Drittanbietern verschafft. Im ersten Halbjahr 2021 stieg das Nominalvolumen, welches direkt durch eine externe Gegenpartei abgesichert wird, um 67% auf CHF 1.5 Milliarden, was ca. 9% des gesamten Transaktionsvolumen entspricht, verglichen mit CHF 0.9 Milliarden bzw. ca. 6% in der Vorjahresperiode.
  • White-Labelling-Partner: Leonteq schloss das Onboarding der Basler Kantonalbank und der Banque Internationale à Luxembourg auf ihrer Multi-Emittenten-Plattform erfolgreich ab und verzeichnete im zweiten Quartal 2021 nach dem «Go-Live» ein Transaktionsvolumen von mehr als CHF 350 Millionen mit diesen beiden Emittenten.
  • Produktangebot: Leonteq baute ihr Geschäft mit Fondsderivaten deutlich aus und verzehnfachte den Ertrag auf CHF 20.6 Millionen im Vergleich zur Vorjahresperiode. Die Erträge aus Produkten mit Kryptowährungen als Basiswert stiegen im ersten Halbjahr 2021 auf CHF 9.2 Millionen, was einer Verfünfzehnfachung gegenüber der Vorjahresperiode entspricht. Darüber hinaus lancierte Leonteq ihr neues AMC-Gateway mit verbesserten Funktionalitäten, um die Benutzer- und Investment-Experience für AMCs zu verbessern. Leonteqs Erträge aus dem vermögensverwaltungsähnlichen Geschäft (einschliesslich AMCs und Tracker-Zertifikate, die in der Regel Open-End-Zertifikate mit einer jährlichen Gebühr auf das gesamte ausstehende Volumen sind) stieg im ersten Halbjahr 2021 um 56% auf CHF 31.2 Millionen, was 18% der Erträge aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft entspricht.
  • ESG: Im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsinitiative bietet Leonteq Anlegern nun die Möglichkeit, in strukturierte Produkte mit verantwortungsvollen Investmentansätzen zu investieren. Neu prüft sie zudem ihr eigenes Produktuniversum nach ESG-Kriterien. So bewertet Leonteq bei der Auswahl von strukturierten Produkten oder Basiswerten den ESG-Score des Basiswerts und nimmt diesen in das Termsheet jedes Produkts auf, wodurch dessen Nachhaltigkeit auf einen Blick ersichtlich ist. Leonteq kennzeichnet zudem alle Termsheets, deren Basiswerte eine bestimmte Mindestpunktzahl erreichen, mit einem ESG-Label. Darüber hinaus hat Leonteq das weltweit erste Spendenzertifikat emittiert, welches Anlegern eine Investition in ein gemeinnütziges Zertifikat ermöglicht, das eine automatische Spende vorsieht. Mit diesem innovativen Angebot unterstreicht Leonteq ihr Engagement für Nachhaltigkeit und nimmt eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung nachhaltiger Tracker-Zertifikate ein.

AUSBLICK
Durch Investitionen in ihre Mitarbeitenden und ihre Technologieplattform hat Leonteq eine solide Basis für weiteres profitables Geschäftswachstum geschaffen. Die pandemiebedingten Trends, die sich auf das Verhalten der Anleger, die Digitalisierung und die Online-Konnektivität auswirken, haben die Wachstumschancen für Leonteq in Bezug auf den Produktvertrieb und White-Labelling-Angebote beschleunigt. Vor diesem Hintergrund wird Leonteq ihre jährlichen Investitionen in bestehende und neue Wachstumsinitiativen erhöhen und gleichzeitig ihre Profitabilität weiter sichern.

Leonteq ist sich der Herausforderungen in einem Marktumfeld bewusst, das von Rekordkursen an den Aktienmärkten, einem potenziellen Anstieg des Inflationsdrucks und den nach wie vor bestehenden pandemiebedingten Massnahmen geprägt ist. Vor diesem Hintergrund erwartet Leonteq eine Normalisierung der Performance in der zweiten Jahreshälfte 2021. Diese ist üblicherweise durch eine verlangsamte Sommerperiode gekennzeichnet, gefolgt von einem Anstieg der Kundennachfrage ab September. Für das Gesamtjahr 2021 strebt Leonteq einen Konzerngewinn von mehr als CHF 100 Millionen an.

Leonteq bestätigt ihre am 11. Februar 2021 kommunizierte Dividendenpolitik: Für das Geschäftsjahr 2021 beabsichtigt Leonteq den Aktionären eine Ausschüttung von mehr als CHF 0.75 pro Aktie vorzuschlagen. Ab dem Geschäftsjahr 2022 ist der Übergang zu einer progressiven Dividendenpolitik mit einer Ausschüttungsquote von mehr als 50% des Konzerngewinns vorgesehen.

Lukas Ruflin: «Wir haben gezeigt, dass die disziplinierte und fokussierte Umsetzung unserer Strategie in den letzten drei Jahren nun beginnt, attraktive Renditen zu erzielen. Wir werden unser Produktangebot und unser Emittentenuniversum weiter ausbauen und unsere digitalen Lösungen weiter vorantreiben. Mit der Ambition, ein führender ESG-Anbieter für strukturierte Produkte zu werden, wollen wir unseren Kunden und Partnern innovative Lösungen im Bereich des verantwortungsvollen Investierens anbieten. Wir handeln aus einer Position der Stärke und investieren in unser Geschäft, um die Chancen zu nutzen, die sich in dem veränderten Umfeld ergeben. Wir sind gut aufgestellt, um zukünftiges Wachstum zu erzielen.»

LEONTEQ MEDIEN- UND ANALYSTENKONFERENZ ZU DEN HALBJAHRESRESULTATEN 2021
Eine Medien- und Analystentelefonkonferenz mit Lukas Ruflin, CEO von Leonteq, und Marco Amato, Deputy CEO und CFO von Leonteq, findet heute, 22. Juli 2021, um 10.00 Uhr MESZ statt.

Einwahlnummern für die Teilnahme per Telefon:

  • Schweiz: +41 (0)58 310 50 00
  • UK: +44 (0) 207 107 06 13
  • USA: +1 (1) 631 570 56 13

Bitte wählen Sie sich 10-15 Minuten vor Beginn der Präsentation ein und fragen Sie nach den «Leonteq half-year 2021 results».

Diese Medienmitteilung, die Präsentation der Halbjahresresultate 2021 und der Halbjahresbericht 2021 sind auf http://www.leonteq.com/halfyearresults erhältlich.

Ein digitales Playback der Telefonkonferenz steht ab ca. einer Stunde nach der Präsentation für einen Monat auf http://www.leonteq.com/halfyearresults zur Verfügung.

WICHTIGE DATEN
10. Februar 2022: Jahresresultate 2021
31. März 2022: Ordentliche Generalversammlung 2022
21. Juli 2022: Halbjahresresultate 2022

ALTERNATIVE PERFORMANCEKENNZAHLEN IN DIESER MEDIENMITTEILUNG
Die Definitionen der in dieser Pressemitteilung verwendeten alternativen Performancekennzahlen sind im Halbjahresbericht 2021 auf Seite 7 aufgeführt.

KONTAKT
Media Relations
+41 58 800 1844
media@leonteq.com

Investor Relations
+41 58 800 1855
investorrelations@leonteq.com

LEONTEQ
Leonteq ist ein Schweizer Fintech-Unternehmen mit einem führenden Marktplatz für strukturierte Anlagelösungen. Basierend auf einer eigenentwickelten modernen Technologie, bietet Leonteq derivative Anlageprodukte und Dienstleistungen an und deckt vorwiegend die Produktklassen Kapitalschutz, Renditeoptimierung und Partizipation ab. Leonteq tritt als direkte Emittentin von eigenen Produkten wie auch als Partnerin von anderen Finanzinstituten auf. Darüber hinaus unterstützt Leonteq Versicherungsgesellschaften bei der Produktion von kapital-effizienten anteilsgebundenen Vorsorgeprodukten mit Garantien. Das Unternehmen ist mit Büros und Niederlassungen in 12 Ländern präsent, welche über 50 Märkte abdecken. Leonteq AG ist an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert.
www.leonteq.com

DISCLAIMER
This press release issued by Leonteq AG (the "Company") serves for information purposes only and does not constitute research. This press release and all materials, documents and information used therein or distributed in the context of this press release do not constitute or form part of and should not be construed as, an offer (public or private) to sell or a solicitation of offers (public or private) to purchase or subscribe for shares or other securities of the Company or any of its affiliates or subsidiaries in any jurisdiction or an inducement to enter into investment activity in any jurisdiction, and may not be used for such purposes. Copies of this press release may not be made available (directly or indirectly) to any person in relation to whom the making available of the press release is restricted or prohibited by law or sent to countries, or distributed in or from countries, to, in or from which this is restricted or prohibited by law.

This press release may contain specific forward-looking statements, e.g. statements including terms like "believe", "assume", "expect", "target" "forecast", "project", "may", "could", "might", "will" or similar expressions. Such forward-looking statements are subject to known and unknown risks, uncertainties and other factors which may result in a substantial divergence between the actual results, financial situation, development or performance of the Company or any of its affiliates or subsidiaries and those explicitly or implicitly presumed in these statements. These factors include, but are not limited to: (1) general market, macroeconomic, governmental and regulatory trends, (2) movements in securities markets, exchange rates and interest rates and (3) other risks and uncertainties inherent in our business. In addition, currently, it is very difficult to provide a meaningful prediction on how the governmental actions in response to the ongoing outbreak of a novel coronavirus disease (COVID-19) and other COVID-19 related factors will affect Leonteq's operations and how long such measures will remain in place. The COVID-19 outbreak has caused, and may continue to cause, uncertainty, economic instability and a significant decrease of total economic output in the affected areas and globally. The impact of the COVID-19 outbreak on the general economic environment in the markets in which Leonteq operates remain uncertain and could be significant. Against the background of these uncertainties, you should not rely on forward-looking statements. Neither the Company nor any of its affiliates or subsidiaries or their respective bodies, executives, employees and advisers assume any responsibility to prepare or disseminate any supplement, amendment, update or revision to any of the information, opinions or forward-looking statements contained in this press release or to adapt them to any change in events, conditions or circumstances, except as required by applicable law or regulation.



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

1220775  22.07.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1220775&application_name=news&site_id=boerse_de



Quelle: DGAP


EFG FINANCIAL PRODUCTS N Aktie Chart Profichart

Chart
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr